Segeln olympisch

Die neuen Olympia-Piktogramme sind da

33 olympische Sportarten und insgesamt 50 Designs haben die Olympia-Künstler rund zwei Jahre beschäftigt – jetzt wurden sie der Öffentlichkeit vorgestellt

Tatjana Pokorny am 14.03.2019
Olympische Spiele 2020
Tokio2020

Für Tokio 2020: Das Piktogramm für den Segelsport ist rot eingekreist

Der Segelsport wird bei den Olympischen Spielen 2020 im Piktogramm mit einem kleinen Boot, einem Segel, einem Athleten oder einer Athletin und einer angedeuteten Welle unter dem Rumpf dargestellt. Das Piktogramm für den Sport in Wind und Wellen ist eines von 50, die Designer Masaaki Hiromura und sein Team für insgesamt 33 olympische Sportarten entworfen haben, von denen einige entsprechend ihrer Vielfalt mehrfach und in unterschiedlicher Weise dargestellt werden. Die Piktogramme spielen bei Olympia eine wichtige Rolle für Teilnehmer, Zuschauer und Medien, denn sie schaffen einen schnellen Wiedererkennungswert und werden sowohl bei Fernsehübertragungen als auch bei der Ausschilderung der Sportstätten und für Informationen zu den Sportwettkämpfen eingesetzt. Außerdem zieren sie lizenzierte Olympia-Produkte, Andenken, Poster, Tickets und Programme.

Kreiert hat sie der japanische Künstler Masaaki Hiromura. Hier alle Sportarten im Überblick…

Künstler Masaaki Hiromura und sein Team haben die stilisierten Figuren über zwei Jahre entwickelt und entworfen. Wichtig war ihnen, die Einzigartigkeit und die Athletik der jeweiligen Sportarten und Disziplinen auf den Punkt zu bringen. Dabei hatten sie auch das Motto für Tokio 2020 im Hinterkopf: "Innovation durch Harmonie". Zusätzliche Anregungen holten sich die Künstler von den Olympischen Spielen 1964 in Tokio. Damals waren erstmals Piktogramme eingesetzt worden. Dem deutschen Segelsport sind diese Spiele in bester Erinnerung, denn vor rund 55 Jahren gewann Willy Kuhweide seine legendäre Goldmedaille auf einem gestellten Finn-Dinghy. Dazu gewannen Peter Ahrendt, Ulrich Mense und Wilfried Lorenz Silber im Drachen – kein schlechtes Omen für die Segelnationalmannschaft, die sich für 2020 ebenfalls viel vorgenommen hat. 

Der Japaner Hiromura sagte nach dem Abschluss des Projekts: "Es ist eine echte Ehre, am Design der Sport-Piktogramme für Tokio 2020 mitgewirkt zu haben. Ich habe versucht, die Schönheit der Athleten mit den Piktogrammen auszudrücken und gleichzeitig das Erbe zu respektieren, das uns die Pioniere der japanischen Design-Industrie mit ihren Entwürfen für die Spiele in Tokio 1964 hinterlassen haben. Ich hoffe, dass die Piktogramme alle inspirieren werden und dabei helfen, Begeisterung für die verschiedenen Sportarten für Tokio 2020 zu generieren."

Olympische Spiele 2020

Alle 50 Piktogramme für die olympischen Sportarten in Tokio auf einen Blick

Tatjana Pokorny am 14.03.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online