America's Cup

So segeln die Herausforderer um den Prada Cup

Am 15. Januar fällt der Startschuss zur Herausfordererrunde vor dem 36. America's Cup: Der Prada Cup wird mit dem Duell der Amerikaner und Briten eröffnet

Tatjana Pokorny am 07.01.2021
36. America's Cup
Sailing Energy / American Magic

Ungewöhnliche Aufnahme von American Magics "Patriot"

Zwölf Duelle sind es vom 15. bis 24. Januar nur, bis es für die Herausforderer schon in Zwischenrunde, Halbfinale und Finale um den Prada Cup geht. Den Anfang machen am 15. Januar American Magic und Sir Ben Ainslies Ineos Team UK, das aufgrund der insgesamt nur drei Herausforderer am ersten Tag gleich zweimal ran muss – im zweiten Durchgang gegen den "Challenger of Record", Patrizio Bertellis Luna Rossa Prada Pirelli Team.

Hier schicken die Segler der America's-Cup-Teams Neujahrsgrüße aus Auckland, wo die Rennen der Herausfordererrunde am 15. Januar beginnen

36. America's Cup

Vor der Kulisse des aktuellen America's-Cup-Heimathafens Auckland: das Luna Rossa Prada Pirelli Team im Training

Ausgeschieden ist nach der vierfachen Round-Robin-Runde noch kein Team: Im Halbfinale trifft vom 29. Januar bis zum 2. Februar die zweitbeste Mannschaft der Vorrunde auf die schlechteste. Gesegelt wird es im Modus "First to win four races": Wer zuerst vier Siege auf dem Konto hat, der zieht ins Finale um den Prada Cup gegen den dort direkt gesetzten Vorrunden-Gewinner ein. Sieben Siege sind zwischen dem 13. und dem 22. Februar nötig, um in den 36. America's Cup einzuziehen und das Recht zu erwerben, die neuseeländischen Verteidiger vom Emirates Team New Zealand fordern zu dürfen. Der America's Cup Presented By Prada findet vom 6. bis zum 15. März wie der gesamte Wettbewerb im neuseeländischen Revier vor Auckland statt. Auch hier siegt das Team, das zuerst sieben Siegpunkte erkämpfen kann.

36. America's Cup

Alle geplanten Rennen der Herausfordererrunde um den Prada Cup auf einen Blick

Die Zeitfenster sind für alle Rennen im Prada Cup bis auf das Finale gleich: Die Rennen sind immer zwischen 15 und 18 Uhr nachmittags in Neuseeland angesetzt. Für Fans in der Schweiz, Österreich und Deutschland, die sie live erleben wollen, bedeutet das frühes Aufstehen um 3 Uhr, denn Neuseeland ist uns zwölf Stunden voraus. Die Finalduelle um den Prada Cup beginnen etwas später ab 4 Uhr morgens deutscher Zeit. Der österreichische Sender Servus TV überträgt die Rennen um den Prada Cup in der Anfangsphase teilweise im Live-Stream (siehe aktuelle Programmhinweise), in der finalen Phase linear live und stellt sie im Anschluss in der TV-Mediathek bereit.

Mit Spannung wird nun erwartet, wie die Herausforderer ihre Zeit seit den ersten und aufschlussreichen vorweihnachtlichen Begegnungen im Dezember nutzen konnten. Gesegelt wird ein begrenzter "Up-and-Down"-Kurs mit Amwind-Start über eine Länge von 1,1 und 2,2 Seemeilen. Die Kurslänge hängt von den Windbedingungen ab. Das erlaubte Windfenster sieht als untere Grenze 6,5 und als obere Grenze 23 Knoten für das Finale des Prada Cup vor. Die Regattaleitung entscheidet im Rahmen der herrschenden Bedingungen täglich neu über den Kurs.

36. America's Cup

"Patriot" und das Team American Magic im Training vor Auckland

Das enttäuschendste Team bei der Regatta vor Weihnachten dürfte in den vergangenen Wochen den steilsten Weg bei den Vorbereitungen gegangen sein. Der Auftritt von Sir Ben Ainslies Ineos Team UK war mit zu langsamem Boot schwach. Dennoch sagt der Skipper und viermalige Olympiasieger: "Bei uns geht es zur Sache. Wir haben zwei bis drei Schlüsselprobleme identifiziert, die wir während der Regatta der Weltserie hatten. Jeder hier arbeitet bis zur Erschöpfung, damit wir diese Probleme in den Griff bekommen und das Boot das leistet, was es sollte." Ihr aktuelles Motto schickten die Briten gleich hinterher: "Eat-Sleep-Test-Repeat" – Essen, Schlafen, Testen, Wiederholen.

Ein Gang durch das Hauptquartier des Ineos Team UK in der aktuellen Hauptstadt des America's Cup

36. America's Cup

Das britische Ineos Team UK im Training

36. America's Cup

Der vieldiskutierte Rumpf der "Britannia": Haben die Briten ihr Boot in den wenigen Wochen zwischen dem schwachen Auftritt vor Weihnachten und dem ersten Startschuss zur Herausfordererrunde schneller machen können?

Auch das Team American Magic vermeldete: "Wir arbeiten Tag und Nacht, auf dem Wasser und an Land. Wir bereiten uns auf den bevorstehenden Showdown mit dem Ineos Team UK und dem Luna Rossa Prada Pirelli Team vor." Im italienischen Team hieß es zum vergleichbaren Abeitsaufkommen: "Vom Morgengrauen bis zur Dämmerung."

Die Geschichte des Luna Rossa Prada Pirelli Teams

So funktionieren die futuristischen Einrumpf-Boote auf Foils

36. America's Cup

Unermüdliches Trainieren und Testen: Auch die Italiener segelten bis in die Abendstunden hinein

Tatjana Pokorny am 07.01.2021

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online