America's Cup
Neue Dimension

Mit Virtual TV können die Rennen in Valencia live verfolgt werden

  • Carsten Kemmling
 • Publiziert am 20.06.2005

YACHT online hat es ausprobiert. Die Highlights ab 14 Uhr: Deutschland gegen China; Neuseeland gegen Alinghi

Fast heimlich hat das America’s Cup Management Virtual TV eingeführt. Vermutlich waren sich die Organisatoren noch nicht schlüssig, wie das neue Programm angenommen werden wird. Oder es wurde zu spät fertig, um es entsprechend zu bewerben.

Wer zahlt auch schon 19,95 Euro für ein Programm, das nicht einmal ausprobiert werden kann. Aber YACHT online hat es getestet … und ist begeistert. Vor dem Computer zu sitzen und zwischen sechs parallel laufenden Rennen hin und her zappen zu können, bedeutet für America’s-Cup-Fans eine neue Dimension.

Wenn man dazu noch den kostenlosen Live-Radiokommentar der drei Reporter vor Ort (auf Englisch) mitlaufen lässt, ist der Unterhaltungswert für Regattafans hoch.

Unter www.ac-interactive.com/en kann man sich für die Saison 2005 anmelden (inklusive der Acts in Malmö und Trapani) und zahlt mit Kreditkarte. Man benötigt eine E-Mail-Adresse und bekommt dann ein Passwort zugeschickt, mit dem man sich einloggt. Ab 14 Uhr und etwa 16:45 Uhr laufen dann die beiden Flights — jeweils sechs Rennen parallel.

Die Optik ist so gestaltet wie bei dem ehemaligen Virtual Spectator, mit dem die Cup-Rennen 2002/03 verfolgt werden konnten. Es segeln animierte Boote in Echtzeit über den Parcours. Die Positionen werden per GPS übertragen. Die Grafik hat Probleme, wenn die Boote im Vorstart lange im Wind stehen, aber das trübt den Spaß nur unwesentlich.

Schade ist es, dass man die Blickwinkel der Kamera nicht selbst wählen kann, wie das bei der Virtual-Spectator-Software der Fall war. Die Winkel ändern sich selbstständig. Dafür hat man immer einen Überblick über den aktuellen Abstand der beiden Schiffe.

Und wenn es langweilig wird, kann man zu einem anderen Rennen zappen. Nach den spannenden Vorstarts stellt sich schnell heraus, welche Begegnungen eng sind. Die lohnt es sich auch länger zu betrachten.

Da die Duelle diesmal mit knapp über einer Stunde deutlich kürzer sind als bei der vergangenen Cup-Auflage, kommen wenig Ermüdungserscheinungen auf.

In der Archiv-Funktion kann man alle Rennen noch einmal abspielen. Dieser Modus ist aber äußerst schwach, da nur ein Schnelldurchlauf machbar ist. Und gerade in der Nachbetrachtung hätte man gern die Möglichkeit, selber Regie zu führen, um sich die entscheidenden Momente herauszufiltern.

www.americascup.com/en

System-Voraussetzungen laut Anbieter:
Javascript and Cookies ausgeschaltet.

Windows-Minimal-Voraussetzungen:
* Any Intel or AMD processor, 400 mhz or faster
* Windows 98 or higher (Windows ME, Windows XP, etc.)
* 256K RAM
* 65,000-color video display card
* Internet connection: at least 350K (cable / DSL / network) for video
* IE 6+ Web browser; cookies enabled
* Windows Media Player Series 9+

MAC-OS-Minimal-Voraussetzungen:
* PowerPC 604 processor or later (G3, G4, etc.)
* Mac OS 9 or later
* 32 MB RAM and 64 MB virtual memory
* Internet connection: at least 350K (cable / DSL / network) for video
* Safari Web browser; cookies enabled
* Windows Media Player Series 9+ for Mac OS X


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: America's CupLiveSegelvideostreamVirtualTV

Anzeige