America's Cup
Cup-Verteidiger gekentert, Segler unverletzt

Es geschah im Training mit dem neuen Cup-Katamaran: Das Oracle Team USA ist gekentert, jedoch mit dem Schrecken und angeblich nur leichten Schäden davongekommen

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 09.04.2017
Oracle Team USA im Training vor Bermuda Oracle Team USA im Training vor Bermuda Oracle Team USA im Training vor Bermuda

Austin Wong/ACEA Oracle Team USA im Training vor Bermuda

Die Bilanz der Kenterung der Cup-Verteidiger an diesem Wochenende vor Bermuda lässt nicht nur das Team aufatmen: Segler wurden nicht verletzt, und die "USA-17" soll nur minimale Schäden davongetragen haben. "Wir haben uns in unserem neuen Boot der America's-Cup-Klasse auf die Seite gelegt", berichtete Skipper und Steuermann Jimmy Spithill am Samstag etwa eine Stunde nach der Kenterung. "Danach haben wir sofort Maßnahmen zum Aufrichten ergriffen, das Boot wieder aufrecht gestellt und es zum Dock zurückgebracht."

Das Oracle Team USA ist im Training vor Bermuda gekentert. Die Bilder der Anbord-Kameras haben den Vorfall aus mehreren Perspektiven aufgezeichnet

Der gründliche Check des einzigen Cup-Katamarans, über den jedes Team nur verfügt, hat bereits begonnen. Schäden wurden an der Spitze des Flügelsegels gefunden. "Doch unser Team wird uns aufs Wasser zurückbringen, sodass wir die Trainingseinheit mit den anderen Mannschaften beenden können." Die Verteidiger gehen davon aus, ihr Test- und Trainingsprogramm am Montag fortsetzen zu können.

Ricardo Pinto/ACEA Skipper und Steuermann der Verteidiger: James "Jimmy" Spithill

Spithill beschrieb das Malheur als "Sanfte Kenterung", bei der sich das Boot – im Unterschied zu harschen Kenterungen über die Bugspitzen – langsam auf die Seite gelegt hätte. Daher seien auch keine großen Schäden entstanden. "Es ist schon frustrierend", sagte Spithill, "doch Tatsache ist, dass diese Möglichkeit (Red.: des Kenterns) bei diesen Booten besteht. Aber das ist alles Teil unseres Lernprozesses. In der Regel lernt man von diesen Vorfällen am meisten."

Austin Wong/ACEA Team Artemis und das Oracle Team USA im Training vor Bermuda. Während die Schweden in der vergangenen Woche mit ihrem Trainings-Katamaran eine Crash-Kenterung erleben mussten, kippten die Amerikaner mit ihrem Cup-Kat um, kamen jedoch offenbar jedoch ohne schwere Schäden davon


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: America's CupBermudaJimmy SpithillOracle Team USA

Anzeige