Regatta

America's Cup: kurzes Wochenende mit Geisterrennen

Der Schaden an "Patriot" von American Magic zwingt die Rennleitung des America's Cup zu einen geänderten Rennformat

Lars Bolle am 20.01.2021
America's Cup
COR 36 / Studio Borlenghi

Ineos Team UK (oben) und Luna Rossa werden maximal zweimal gegeneinander antreten

Für das kommende Wochenende waren die Runden 3 und 4 der Qualifikation der Herausforderer geplant. Jedes der drei Teams sollte zweimal gegen jedes andere segeln. Das wird so nicht stattfinden.

Die spektakuläre Kenterung von American Magic und die dabei aufgetretenen Schäden zwingen das Team zu einer mindestens zehntägigen Reparaturpause. Es kann vorerst nicht an der Ausscheidung teilnehmen.

Der nun veröffentlichte neue Rennplan sieht vor, dass die beiden verbliebenen Herausforderer Ineos Team UK und Luna Rossa jeweils am Samstag und Sonntag einmal gegeneinander antreten; Start ist jeweils 16.00 Uhr neuseeländischer Zeit, 4.00 Uhr deutscher Zeit. Im Anschluss an jede dieser Wettfahrten soll es jeweils zwei "Geisterrennen" gegen American Magic geben, bei denen Ineos und Luna Rossa nur jeweils starten müssen, ohne Gegner, damit der Wettfahrtleiter das entsprechende Rennen dann abbrechen und für das Team werten kann.

Ineos Team UK hat am vergangenen Wochenende bereits vier Siege eingefahren, benötigt nur noch einen Sieg gegen Luna Rossa, um direkt ins Finale der Herausforderer einzuziehen und sich damit eine dreiwöchige Rennpause und Zeit für Verbesserungen am Boot zu sichern. Sollte dieser Sieg bereits in der ersten Begegnung eingefahren werden, steht es beiden Teams frei, das ausstehende Rennen noch zu segeln.

Die beiden unterlegenen Teams dieser Vorrunden, in diesem Szenario Luna Rossa und American Magic, werden dann vom 29. Januar bis 2. Februar das Halbfinale der Herausforderer bestreiten. Wer dort zuerst vier Siege verbucht, ist der zweite Teilnehmer des Finales.

Alle Wettfahrten werden live kostenlos übertragen und sind auf der Cup-Webseite, auf Youtube sowie Facebook zu verfolgen. Für Mobilgeräte ist keine Extra-App erforderlich. Die Wiederholungen werden direkt nach Ende jeder Wettfahrt auf diesen Kanälen bereitgestellt. Auch der frei empfangbare österreichische TV-Kanal Servus TV überträgt die Rennen live im Programm und im Stream.

Lars Bolle am 20.01.2021

Das könnte Sie auch interessieren


Ausgewählte Artikel zum Shoppen


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online