Red Bull Youth America's Cup

"Alle haben alles gegeben"

Das deutsche Team für den Red Bull Youth America's Cup im Juni ist formiert: Sieben Segler kämpfen dort auf AC45-Katamaranen um Erfolg und Anerkennung

Tatjana Pokorny am 02.05.2017
SVB Team Germany
Felix Diemer Photography.com/SVB Team Germany
Kieler Woche 2015

Paul Kohlhoff

"Wir werden mit einem hungrigen und starken Team vor Bermuda antreten und wollen dort eine Top-Platzierung erreichen." So klar formulierte Olympiateilnehmer, Katamaran-Spezialist und SVB-Team-Germany-Steuermann Paul Kohlhoff die ehrgeizige Zielsetzung der jungen deutschen Mannschaft, die im Juni auf der America's-Cup-Bühne vor Bermuda um Erfolg und Anerkennung kämpfen will.

Action, Dramatik, Segelkunst: Die 2. Auflage des Red Bull Youth America's Cup mit Nachwuchs-Crews aus aller Welt verspricht spannenden Sport inmitten der 35. America's-Cup-Auflage vor Bermuda

Ihr Aufgebot benannten die Initiatoren des Projekts heute. Das SVB Team Germany startet mit sieben Seglern, dem britischen Coach Mark Bulkely, dem französischen Shore-Manager Martin Piquet und vielen weiteren Unterstützern in den 2. Red Bull Youth America's Cup. Skipper ist Finn-Dinghi-Steuermann Max Kohlhoff (Kieler Yacht-Club). Neben Paul Kohlhoff ist mit Johann Kohlhoff auch der dritte Bruder an Bord. Dazu kommen Finn-Segler Philip Kasüske (Verein Seglerhaus am Wannsee), Magnus Simon (Mühlenberger Segel-Club), Moritz Burmester (Seglervereinigung Itzehoe) und Fredrik Eichhorst (Potsdamer Yacht-Club).

SVB Team Germany

Das SVB Team Germany im Training für den 2. Red Bull Youth America's Cup

Kieler Woche 2016

Max Kohlhoff

Als einziges Crew-Mitglied hatte Skipper Max Kohlhoff bereits bei der ersten Auflage des Red Bull Youth America's Cup 2013 im Team von Laser-Vizeweltmeister Philipp Buhl und Rio-Bronzemedaillengewinner Erik Heil Erfahrung gesammelt und entsprechend jetzt die Rolle als Skipper übernommen. Er dankte seinem Team und dessen Förderern im Vorwege: "Alle haben alles gegeben. Und auch die, die jetzt nicht dabei sein können, haben uns angetrieben und besser gemacht!"

Das SVB Team Germany wird am 26. Mai nach Bermuda fliegen. An den Rennen im Red Bull Youth America's Cup, die im Zeitraum vom 12. bis 21. Juni ausgetragen werden, nehmen zwölf internationale Nachwuchs-Teams teil, von denen einige direkt mit den America's-Cup-Teams verbunden sind und auch von ihnen betreut werden. Das SVB Team Germany ist wie weitere internationale Nachwuchs-Teams auf sich gestellt. Gesegelt wird auf den schnellen Katamaranen der AC45-Klasse mit Foils. Teilnehmer an der Regatta, die den Cup-Teams auch als Rekrutierungs-Schaufenster dient, müssen zwischen 19 und 24 Jahren alt sein. Den 1. Red Bull Youth America's Cup hatte mit Steuermann Peter Burling der Mann gewonnen, der jetzt im America's Cup das Boot für das co-favorisierte Emirates Team New Zealand steuert. Burling ist mehrfacher 49er- und Motten-Weltmeister, gewann bei den Olympischen Spielen 2012 Silber und 2016 vor Rio de Janeiro Gold. Er ist das ultimative Vorbild vieler junger Segler, die eine Profikarriere im Segelsport anstreben.

Peter Burling

Vorbild Nummer 1 angehender junger Profisegler in aller Welt: Olympiasieger, Weltmeister und America's-Cup-Steuermann Peter Burling aus Neuseeland

Tatjana Pokorny am 02.05.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online