America’s CupFast-Kollision und Mann-über-Bord

Lars Bolle

 · 06.04.2016

Neue Videos vom Training auf dem Cup-Revier zeigen die Rasanz, aber auch das erhöhte Risiko des Segelns mit den Turbo-Katamaranen

Vorab die gute Nachricht: Verletzt wurde niemand. Nur ein Crewmitglied vom Herausforderer Softbank Team Japan wurde besonders nass, als er beim Training vor Bermuda über Bord ging. In einer Halse fällt der Kat von den Foils, bremst stark ab, wobei der Mann das Gleichgewicht verliert und offenbar lieber freiwillig über Bord springt, als sich bei einem unkontrollierten Aufprall auf dem Schiff zu verletzen. Der Vorgang an sich ist zwar nicht absolut ungewöhnlich beim Segeln, aber wie schnell der Mensch ins Wasser marschiert, dass er nur Sekundenbruchteile zur Reaktion hat, ist schon außergewöhnlich.

Abwurf beim Training von Softbank Team Japan


Schnelle Reaktion ist auch in einer Trainingsphase zwischen Verteidiger Oracle Team USA und Herausforderer Artemis Racing gefragt. Beide Boote nähern sich zunächst scheinbar ungefährlich an, aufgrund der hohen Geschwindigkeit der Katamarane kommt es jedoch sekundenschnell zur Fast-Kollision. Diese können beide Steuerleute gerade noch verhindern.

Oracle Team USA und Artemis Racing im Training


Übrigens: Auf der etwas gemäßigteren Variante, den AC 45, wird am 7. und 8. Mai vor New York wieder im Rahmen der AC World Series gesegelt. Die Wettfahrten sind live zu sehen.

Meistgelesene Artikel