Volvo Ocean Race
Zum Auftakt ein Heimsieg für Top-Favorit Mapfre

Jedes Manöver saß, der Speed stimmte, das Ergebnis auch: Team Mapfre hat mit dem Sieg vor Alicante seinen Favoriten-Status für das Volvo Ocean Race bestätigt

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 14.10.2017
Mapfre Mapfre Mapfre

Ainhoa Sanchez/VOR Mapfre

Hätte jemand ein Drehbuch für das erste Hafenrennen der 13. Auflage des Volvo Ocean Race geschrieben, dann hätte Mapfres Sieg vermutlich das Happy End markiert. Die Spanier siegten im ersten In-Port Race aber auch ohne Regieanweisung in eindrucksvoller Weise und entzückten Zehntausende Besucher an den Ufern und entlang des Kurses vor dem Starthafen Alicante. Mit Risiko am Start war Xabi Fernández' Team zunächst gegen den Trend in die rund einstündige Wettfahrt gestartet. Während sich die Mehrheit der Flotte für die linke Kursseite entschieden hatte, ließen die Spanier sie ziehen, steuerten im Heckwasser der Konkurrenz die rechte Kursseite an. Dabei nutzte Mapfres Steuermann Pablo Arrarte spontan eine Lücke zum Durchbruch auf die gewünschte Seite, die das holländische Team Brunel entstehen ließ, das nach einer misslungenen Wende nicht schnell genug beschleunigen konnte und damit auch dem Fakt Tribut zollte, dass die Mannschaft in ihrer Samstag-Aufstellung erst zum zweiten Mal zusammen segelte. "Ich hatte heute einen echt schlechten Start", sagte Bekking. "Dadurch waren wir ein wenig ins Hintertreffen geraten, haben das Boot dann aber sehr gut gesegelt."

Ugo Fonolla/VOR Xabi Fernández’ Mapfre-Crew: überzeugender Auftritt der spanischen Publikumslieblinge vor Alicante

Volvo Ocean Race / Screenshots aus der Live-Übertragung Übernahm im ersten Hafenrennen schnell die Führung und siegte souverän: das spanische Team Mapfre

Mapfres Trimmerin Sophie Ciszek sagte: "Es war so aufregend. Man kann sich kaum mehr wünschen, als den Auftakt-Event einer Regatta zu gewinnen. Wir sind ziemlich gut gesegelt und haben mit einigem Abstand gewonnen. Da wir noch Luft für Verbesserungen haben, ist das ein gutes Zeichen. Dass wir im Heimatland unseres Teams gewonnen haben, macht es einfach großartig!"

Volvo Ocean Race / Screenshots aus der Live-Übertragung Im statistischen Vergleich: die spanischen Sieger vom Team Mapfre und das zweitplatzierte Dongfeng Race Team

Volvo Ocean Race / Screenshots aus der Live-Übertragung Die Gesamtwertung nach dem ersten Hafenrennen im Volvo Ocean Race 2017/18. Die Ergebnisse der Hafenrennen spielen für das Rennen um die Welt erst dann eine Rolle, wenn zwei oder mehr Teams nach den insgesamt zwölf Etappen punktgleich sind. Dann gibt die bessere Platzierung in der Abschlusswertung aller Hafenrennen den Ausschlag. Auf diese Weise hatte Mapfre bei der letzten Auflage den vierten Platz ergattert

Volvo Ocean Race / Screenshots aus der Live-Übertragung Zur Halbzeit des Rennens lag Mapfre schon klar in Führung. Team Brunel hatte sich nach verpatztem Start auf einen starken zweiten Platz zurückgekämpft

Algemeen Dagblad/Screenshot 1. In-Port Race vor Alicante

Das spanische Team agierte während des Rennens durchgehend souverän, effizient und fehlerlos, während dahinter spannende Positionskämpfe um die beiden anderen Podiumsplätze ausgetragen wurden. Charles Caudreliers Dongfeng Race Team konnte sich erst im letzten Drittel vor Bouwe Bekkings holländisches Team Brunel schieben. Die Niederländer sahen lange aus wie die sicheren Dritten, bevor sich im Schlussspurt noch das Team Vestas 11th Hour Racing vorbeischob und die Ziellinie eine knappe Minute vor den nicht mehr schnell genug fliegenden Holländern erreichte, die damit quasi knapp vor Rennende vom schon in greifbare Nähe gerückten Podium fielen. Auf Platz fünf konnte sich David Witts Team Sun Hung Kay | Scallywag platzieren. Platz sechs ging an das von der Entlassung seines Skippers Simeon Tienpont am Vortag belastete zweite niederländische Team AkzoNobel unter Interimsführung des viermaligen Weltumseglers Jules Salter. Mit mehr als fünf Minuten Rückstand erreichte Dee Caffaris gemischtes Team Clean Seas – Turn the Tide on Plastic die Ziellinie.

Die ersten Erkenntnisse gleichen jenen nach "Leg Zero" und dem Prolog von Lissabon nach Alicante: Die Spanier haben ihre Favoritenrolle mit einem weiteren Ausrufezeichen versehen. Das zum zweiten Mal in Folge unter chinesischer Flagge und erneut mit starkem französischen Akzent segelnde Dongfeng Race Team wurde seiner Co-Favoritenrolle mit Platz zwei nach zuletzt nicht nur Glamour-Ergebnissen endlich wieder gerecht. Team Brunel mit Skipper und Rekordteilnehmer Bouwe Bekking (8. Start) vergab mit guter Geschwindigkeit ein deutlich besseres Ergebnis schon beim verstolperten Start. Nach gelungener Aufholjagd mussten die Holländer am Ende noch die skandinavische Konkurrenz von Vestas 11th Hour Racing vorbeiziehen lassen und damit zum Auftakt nach zwischenzeitlich sehr guten Leistungen einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Für Dee Caffaris junges Mixed-Team (50:50 Männer/Frauen) bleibt zu hoffen, dass die teilweise sehr spät versammelten Talente an Bord eine steile Lernkurve absolvieren und schon bald Anschluss an die Flotte finden können.

Mark Turner mit Gipsbein im Krankenhaus

Einer verpasste das Spektakel vor Ort: Ausgerechnet der scheidende Regatta-Manager Mark Turner hat sich kurz vor dem Start verletzt und konnte das erste Aufeinandertreffen im Kampf um wichtige Punkte mit eingegipstem rechtem Fuß und Unterschenkel nur im Krankenhaus ansehen. Sein selbstironischer Kommentar: "Nun, es gibt für alles ein erstes Mal. Diese Woche war allerdings nicht gerade die, in der ich das gebraucht habe..."

Volvo Ocean Race / Screenshots aus der Live-Übertragung Hier ist Mapfre schon im Ziel, Dongfeng und Brunel sehen wie die sicheren Zweiten und Dritten aus. Doch dann schon sich Vestas 11th Hour Racing wie aus dem Nichts doch noch an den Holländern vorbei


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AlicanteDongfeng Race TeamTeam BrunelTeam MapfreVestas 11th Hour RacingVolvo Ocean Race

Anzeige