Rolex Sydney Hobart
Wettergeschenke für die Kleinen?

Die 70. Jubiläumsauflage des Sydney Hobart Race startet am zweiten Weihnachtstag. Gute Wetterprognosen für kleine und mittlere Boote

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 23.12.2014

George Bekris „Comanche" heißt das 100-Fuß-Geschoss von Jim Clark. Mit einer aufgemalten Feder auf dem Rumpf startet die Superyacht in das 70. Sydney Hobart Race. Für jeden Sieg soll das Boot eine Feder mehr erhalten

Die aktuellen Wetterprognosen für den Langstreckenklassiker Rolex Sydney Hobart Race, der auch bei seiner 70. Jubiläumsauflage klassisch am Boxing Day (zweiter Weihnachtstag) gestartet wird, klingen wie Geschenke für die kleinen und mittleren Boote. Zum Auftakt soll es in der ersten Nacht nach dem Start eine mit 20 bis 25 Knoten scharfe und nasse Bescherung für die Rekordflotte der insgesamt 117 Boote geben. Im weiteren Verlauf jedoch sei mit Abnahme der Winde zu rechnen. Vor Tasmanien sollen die schnellsten großen Yachten möglicherweise sogar in flaue Winde geraten, während die Verfolger mit besseren Bedingungen rechnen dürfen. Andrew Treloar vom Wetterbüro BOM sagte: "Das Mittelfeld und das Ende der Flotte werden vom Wind bevorzugt werden. Sie werden beim Durchqueren der Bass Strait und entlang der tasmanischen Küste durchgehend mit zehn bis 15 Knoten Wind rechnen können."

Dykstra & Partner Jim Clark & Kristy Hinze

Für die Crews der imposanten fünf 100 Fuß langen Rennziegen wie der US-Neubau "Comanche" von Jim Clark und seiner Ehefrau Kristy Hinze-Clark "Wild Oats", "Perpetual Loyal", "Rio 100" und "Ragamuffin 100" mögen das keine idealen Nachrichten sein. Dennoch erwartet die Segelwelt das Aufeinandertreffen der Giganten mit größter Spannung. Dass der australische "Ragamuffin 100"-Eigner Syd Fisher in diesem kolossalen Quintett im Alter von 90 Jahren immer noch so engagiert mitmischt, begeistert nicht nur seine Landsleute. Ob Australiens Super-Model Kristy Hinze-Clark das Rennen an Bord von "Comanche" mitsegelt, will die erfahrene Regattaseglerin und Mutter zweier kleiner Töchter kurz vor dem Start entscheiden.

Tom Addis von "perpetual Loyal" und Juan Vila von "Wild Oats XI" geben einen Ausblick auf das Leistungsvermögen der 100-Füßer und das Rennen. Dazu die Wetterprognosen vom 23. Dezember

Aus Bremen kommt Skipper Stefan Lehnert, nicht nur Nordseewochen-Teilnehmern als kompetenter und erfahrener Wettfahrtleiter ebenso bekannt wie als aktiver Regattasegler. Lehnert startet mit seiner Turner 56 "Passion 4 C", die er 2009 erworben hat. Seitdem konnte das Boot einen Klassensieg im Halifax Race 2012, den Gesamtsieg im Yachting World Antigua Round the Island Race und weitere Erfolge in der Karibik einfahren. Lehnert selbst zählte 1973 und 1983 zu den deutschen Admiral's-Cup-Siegern. Sohn Philipp Lehnert ist als Vorschiffsmann ebenfalls mit von der Syndey-Hobart-Partie.

Das Rolex Sydney Hobart Race zählt neben dem britischen Fastnet Race und dem Newport Bermuda Race zu den drei bekanntesten Langstrecken der Segelwelt. Am Rennen in Down Under haben zwischen der Premiere 1945 und 2013 5.603 Boote und rund 52.000 Segler und Seglerinnen teilgenommen. 4.632 Yachten erreichten die Ziellinie. 971 mussten aufgeben oder wurden disqualifiziert. In diesem Jahr kommen weitere 119 Boote dazu, die sich der Faszination des Rennens von der australischen Olympiastadt nach Hobart nicht entziehen können. Die aktuelle Rekordzeit hat Robert Oatleys Crew auf dem Reichel/Pugh-100-Fußer "Wild Oats XI" 2012 mit einem Tag, 18 Stunden, 23 Minuten und zwölf Sekunden aufgestellt. Er dürfte die 70. Auflage des Rennens überdauern. 1996 war es mit Hasso Plattners "Morning Glory" auch einer deutschen Yacht gelungen, einen neuen Rennrekord aufzustellen. Damals reichten noch zwei Tage, 14 Stunden, sieben Minuten und zehn Sekunden zur neuen Bestmarke.

Das Sydney Hobart Race 2014 startet am 26. Dezember um 13 Uhr Ortszeit. Die Veranstalter erwarten mehr als eine halbe Million Zuschauer vor Ort. Die 117 Boote große Flotte wird auf drei Startlinien verteilt. Der Start wird in Australien live übertragen und ist weltweit auch via Yahoo!7 und auf der Homepage der Veranstalter im Internet zu sehen.

http://www.rolexsydneyhobart.com


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ComancheGerhard RütherHobartPassion 4 CRagamuffin 100Rolex Sydney Hobart RaceStefan LehnertSydneyWild OatsZefiro

Anzeige