TP52 Super Series
Vrolijk-Design siegt vor Valencia

Spektakuläre Saisoneröffnung der TP52 Super Series vor Valencia. Zennströms Vrolijk-Design "Rán" gewann die Leistungsschau am Mittelmeer

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 24.05.2015

Die TP52 Super Series ist vor Valencia spektakulär in die neue Saison gestartet. Mit zwölf Yachten ließ die Flotte ihre Muskeln spielen und stellte eindrucksvoll unter Beweis, dass neben Katamaranen auch rassige Einrumpfyachten im internationalen Regattasport weiter hoch im Kurs stehen. Den Sieg sicherte sich zum Auftakt im Rahmen der Ford Vignale Valencia Sailing Week Niklas Zennströms Vrolijk-Design "Rán" vor André Sorianos "Alegre" und Takashi Okuras "Sled". Harm Müller-Spreers "Platoon" segelte beim ersten Einsatz des Hamburger Unternehmers seit 2008 mit Taktiker Markus Wieser auf Platz sieben.

Ford Vignale Valencia Sailing Week / Martinez Studio Steuermann Harm Müller-Spreer im Einsatz auf seiner "Platoon"

Max Ranchi TP52 Super Series 2015: furioser Auftakt vor Valencia

Die Regatta blieb bis zur elften und letzten Wettfahrt hochspannend. Am Ende setzte sich Zennströms Crew mit drei Zählern Vorsprung vor den Verfolgern auf "Alegre" durch. Wie eng es in der stark angewachsenen TP52-Flotte zugeht, zeigte auch die Verteilung des Tagessieges: Die ersten fünf Yachten des Abschlussklassements hatten jeweils mindestens eine Wettfahrt gewonnen. Zennströms Crew tat der Sieg doppelt gut, denn die Weltmeister von 2013 konnten im vergangenen Jahr zwar Trainingsregatten in Serie, jedoch keine einzige Regatta gewinnen. Zennström zählt zu den Gründern der TP52 Super Series und sagte: "Es ist fantastisch, dass wir diese erste Regatta des Jahres gewinnen konnten. Es war eine anstregende Woche, und wir haben hart gekämpft. Hier sind zwölf Boote, die eine Regatta gewinnen können. Wer also die Serie in diesem Jahr gewinnt, für den wird es ein wirklich guter Sieg sein."

Ford Vignale Valencia Sailing Week / Martinez Studio Niklas Zennströms "Ran" räumte vor Valencia ab

Die TP52 Super Series wird in zwei Wochen vor Sardiniens Smaragdküste mit der zweiten Regatta in Porto Cervo fortgesetzt. Es folgen zwei Auftritte vor Mallorca und das Finale im portugiesischen Cascais. Gesteuert werden die Yachten von ihren Eignern, die in der Afterguard von einigen der namhaftesten Profis unterstützt werden. Die erste Regatta der Serie hat bereits gezeigt, dass zwischen den neun Neubauten für diese Saison kaum Geschwindigkeitsunterschiede bestehen. Dem vor Valencia siegreichen Vrolijk-Design "Rán" folgten mit "Alegre" und "Sled" zwei Botin-Designs.

Ford Vignale Valencia Sailing Week / Martinez Studio "Ran"-Crew im Glück: Das Team unter schwedischer Flagge gewann den Saisonauftakt vor Valencia

Ford Vignale Valencia Sailing Week / Martinez Studio Mit Zebrastreifen: TP52-Start vor Valencia


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AlegreHarm Müller-SpreerMarkus WieserPlatoonRanSledTP52 Super SeriesValencia

Anzeige