Route de Princes
Verstörende Bildserie einer Kenterung

Die Bilder sind spektakulär, aber auch beängstigend – wegschauen unmöglich. Mark Lloyd hat die Kenterung der "Spindrift" fotografiert

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 22.06.2013

Mark Lloyd Route-de-Princes-Spitzenreiterin "Spindrift" kentert vor der irischen Küste

Sepktakulär mag man diese Bilder kaum nennen, denn sie implizieren akute Lebensgefahr. Dennoch machen sie das Wegschauen unmöglich. Fotograf Mark Lloyd und seine Kamera wurden Zeugen einer Kenterung, die für ein Crew-Mitglied der "Spindrift" ins Krankenhaus führte. Der Trimaran war zum Zeitpunkt des Unglücks Spitzenreiter der Serie Route de Princes mit Rennen in Valencia, Lissabon, Dun Laoghaire, Plymouth und der Bucht von Morlaix.

Mark Lloyd Kenterung in einer Bö – Steuermann Yann Guichard ist machtlos

Der verletzte Segler ist Jacques Guichard, Bruder des Steuermanns Yann Guichard. Die Brüder wurden von einem Helikopter abgeborgen und in ein nahe gelegenes Krankenhaus geflogen. Die Ärzte stellten bei Jacques unter anderem einen Beckenbruch fest. Alle anderen Crew-Mitglieder um Skipper Yann Guichard (Olympia-Vierter in Sydney 2000 im Tornado) sollen den Segel-GAU, der sich heute Nachmittag um 14.35 Uhr Ortszeit im ersten Inshore-Rennen vor dem irischen Küstenort Dun Laoghaire in frischen Winden um 23 Knoten ereignete, laut Veranstalter weitgehend unbeschadet überstanden haben. Ein kleines Wunder angesichts der Wucht der Kräfte, die hier gewirkt haben.

Mark Lloyd Das Unheil ist nicht mehr aufzuhalten: Bei der Kenterung der "Spindrift" wird der Bruder des Skippers Yann Guichard verletzt. Die Ärzte stellen bei Jacques Guichard unter anderem einen Beckenbruch fest

Yann Guichard beschrieb den Unfall später so: "Ich war außerstande, am Steuer zu reagieren. Das Boot kenterte in einer einzigen Bö. Alles passierte in einem Sekundenbruchteil. Das Boot wurde auf den Backbordschwimmer gehoben und kenterte. Jacques war mit mir im Cockpit, und wir fanden uns im Netz wieder. Wir konnten uns befreien und wurden vom Helikopter abgeborgen. Der Mast brach bei der Kenterung der Spindrift in zwei Teile."

Mark Lloyd Bei der Kenterung bricht der Mast in zwei Teile

Mark Lloyds Fotoserie lässt mitleiden – und stimmt im Schatten der tragischen Ereignisse im America's Cup erneut nachdenklich. Bergungsteams kümmern sich aktuell um den beschädigten 70-Fuß-Katamaran.

Mark Lloyd Die Bergungsmannschaft bei der Arbeit


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BeckenbruchKenterungLebensgefahrRoute de PrincesSpindriftTeaser15_2013Yann Guichard

Anzeige