Open 60
Transat-Rekord zum Greifen nah

Alex Thomson liegt mit seiner "Hugo Boss" 140 Seemeilen vor dem Ziel und rund einen Tag vor dem bestehenden Rekord von Bernard Stamm

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 26.07.2012

Alex Thomson Racing Noch 140 Seemeilen für "Hugo Boss" und Alex Thomson

Gegen Ende wurde es noch einmal richtig zäh. Etwa 400 Meilen vor dem Ziel segelte Thomson mit seinem Open 60 in ein Hochdruckgebiet mit wenig Wind. "Ich habe in den letzten 24 Stunden nur 120 Meilen geschafft. Ziemlich übel im Vergleich zu den rund 400, die ich vorher pro Tag geschafft habe. Ironischerweise hat die Front, vor der ich die ganze letzten Woche bleiben konnte, und mit ihr sehr schnell war, kurz vor dem Ziel nun ein Schwachwindgebiet erzeugt. So musste ich wenden und am Wind nach Norden segeln, um auf die richtige Seite des Wettersystems zu kommen."

Mittlerweile liegt Thomson rund 140 Seemeilen vor dem Ziel und segelt zurzeit einen Schnitt von etwa 11 Knoten. Sein Zieldurchgang vor dem Leuchtfeuer von Lizard Point an der Küste Cornwalls wird im Laufe der Nacht zum Freitag erwartet. Der Rekord für die schnellste Einhand-Transatlantik-Überquerung mit einem Open 60 dürfte damit erstmals unter die Zehn-Tages-Marke fallen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Alex ThomsonHugo BossOpen 60RekordversuchTransatlantik

Anzeige