Volvo Ocean Race
"Telefonica Blue" als Nachzügler am Kap

Zwei volle Tage nach der führenden "Ericsson 3" rundete nun auch das 760 sm zurückliegende Schiff die Landmarke

  • Johannes Erdmann
 • Publiziert am 20.03.2009

Racetracker VOR Positionen um 7.20 Uhr

Das durch eine wahre Leidensgeschichte von technischen Problemen weit abgefallene Schiff unter Skipper Bouwe Bekking erreichte das letzte "Scoring Gate" vor dem Etappenziel in Brasilien um 14.39 Uhr deutscher Zeit.

Absolute Flaute begrüßte die Crew an ihrem südlichsten Wendepunkt und führte zu Geschwindigkeiten zwischen zwei und drei Knoten, die die highspeed-gewohnte Performance-Yacht zwar mehr driftend als segelnd voran brachte, aber dafür die Moral an Bord enorm steigerte.

Nach einem gebrochenen Ruder in Qingdao, das die Abfahrt um 19 Stunden hinter den offiziellen Start verzögerte, hatte östlich von Neuseeland das Großsegel zu delaminieren begonnen, kurz bevor das Vorstag brach und die Crew zu Notreparaturen und geringeren Geschwindigkeiten zwang. Daher ist die Flaute vor dem Kap Hoorn nun eine willkommene Abwechslung, um den Druck der vergangenen Wochen in ständig schweren Seen abzubauen und vor dem Endspurt zum Etappenziel in Brasilien wieder ein wenig zu Kräften zu kommen. Mit dem Queren des letzten "Scoring Gates" auf dieser Etappe hat "Telefonica Blue" zudem zwei weitere Punkte gut gemacht und liegt nun nur noch um einen halben Punkt hinter "Puma".

"Telefonica Blue" rundete Kap Hoorn zufälligerweise nur drei Stunden nach dem deutschen Schiff "Beluga Racer" mit Skipper Boris Herrmann und Felix Oehme, die zeitgleich im Portimão Global Ocean Race um die Welt segeln.

Ein Hochdruckgebiet, das derzeit auf die Flotte zu zieht, kündigt außerdem anhaltendes schwachwindiges Wetter an. Aksel Magdahl, Skipper der "Ericsson 3" sprach bereits davon, dass sich der südliche Atlantik zu einem großen "Parkplatz" für die Flotte des Volvo Ocean Races verwandeln und so den Zieleinlauf noch etwas verzögern kann . Nach dem rauen Wetter des Südpolarmeeres wird sich dann zeigen, wer die besseren Flautentaktiken vorzuweisen hat.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Kap HoornTelefonica BlueVolvo Ocean Race

Anzeige