Regatta
Team Deutschland gewinnt Audi Sardinia Cup

Mit einer souveränen Leistung konnte das Team die begehrte Trophäe bei der diesjährigen Auflage nach Deutschland holen

  • Joschka Frech
 • Publiziert am 06.07.2010

YCCS Spannender Wettkampf vor Sardinien

Wenig Wind und mehreren Startverschiebungen zum Trotz errangen die deutschen Segler zum dritten Mal den Sieg bei der tradtionsreichen Regatta. Die Teilnehmer bestritten das Rennen jeweils mit einer Farr 40 und einer Melges 32.

Mit der "Struntje Light" von Eigner Wolfgang Schäfer und ihrem Teampartner, der "Teasing Machine" von Jean François Cruette, gewann Team Deutschland die 16. Auflage des Sardinia Cups, der offziellen "Isaf Team World Championship".

Die Deutschen landeten mit zehn Punkten Vorsprung vor Team Italia 2 auf dem ersten Rang. Dritter wurde das Team aus den USA.

Nachdem an den letzten beiden Regattatagen eine totale Flaute herrschte, wertete die Jury den Punktestand vom 1. Juni als Endergebnis. Was dem in Führung liegenden deutschen Team in die Karten spielte, wurde für die restlichen Teilnehmer aus sieben Nationen zum Ärgernis. Doch dem Wunsch der anderen Teams, an weiteren Renntagen noch Punkte auf die Deutschen aufholen zu können, wurde nicht entsprochen.

Francesco Bruni, der Taktiker des italienischen Bootes "Joe Fly", zollte dem deutschen Team dennoch Respekt und befand die Segelleistung als "sehr gut" trotz der schwierigen Bedingungen, die während der Regattazeit vor Porto Cervo herrschten.

YCCS Gewinner-Yacht "Struntje light"

Wolfgang Schäfer, Skipper der deutschen "Struntje Light", bezeichnete die vom Yacht Club Costa Smeralda ausgetragene Regatta als "großes Erlebnis" und hofft, dass auch die nächste Ausgabe "ein großer Erfolg für den Yachtclub wird".

Audi Sardinia Cup — endgültiges Team-Ergebnis:

1. Germany: Farr 40 Struntje Light; Melges 32 Teasing Machine: Insg. 34 Pkt.
2. Italy 2: Joe Fly; B-Lin: Insg. 44 Pkt.
3. USA: Barking Mad; Bliksem: Insg. 47 Pkt.
4. Italy: Nerone; Fantastica: Insg. 48 Pkt.
5. Malta: Enfant Terrible; Rush Diletta: Insg. 50 Pkt.
6. Monaco: Plenty; Audi Giacomel: Insg. 61 Pkt.
7. United Kingdom: Mangusta Risk; Ngoni: Insg. 73 Pkt.
8. Switzerland: Vanitas Cube; I.Nova 2: Insg.79 Pkt.

Weitere Infos zum 25. Audi Sardinia Cup finden Sie hier .


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Farr 40Melges 32RegattaSardinia cupSardinienYCCS

Anzeige