Starboot-WM
Stars, die Olympia vermissen wird

Die Starboot-WM auf dem Gardasee erinnert schmerzlich schön daran, wer bei Olympiaregatten künftig fehlen wird: die Stars des Segelsports

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 02.07.2014

Fraglia Vela Malcesine Schöner geht kaum: Segelvergnügen pur bei der Starboot-Weltmeisterschaft auf dem Gardasee

Tolle Typen, spannender Sport, spektakuläre Szenerie: Die Starboot-Weltmeisterschaft vor Malcesine auf dem Gardasee erinnert auf schmerzlich-schöne Weise daran, wer und was bei olympischen Segelregatten künftig fehlen wird. Die Stars des internationalen Segelsports hält das Olympia-Aus der einzigen Kielbootklasse indes nicht von einem feurigen Regattawerk ab. 87 Boote haben sich im Norden Italiens zu den Titelkämpfen versammelt.

Das Feld führen nach zwei Tagen die einstigen deutschen Hoffnungsträger für die Olympischen Spiele an: Mit einem Wettfahrtsieg zum Auftakt und Rang sechs am zweiten Tag setzten sich die Olympia-Sechsten von 2012, Robert Stanjek und Frithjof Kleen, an die Spitze des erlesenen Feldes. Das Berliner Duo beweist, wie bitter auch den deutschen Segelsport das Starboot-Aus getroffen hat. Da segeln zwei junge Männer, die nach ihrer Olympia-Premiere im zweiten Anlauf 2016 vor Rio so gern nach einer Medaille gegriffen hätten. Zu ihren Konkurrenten zählen in dieser Woche in Italien mehrere Olympiasieger und sechs Weltmeister.

Fraglia Vela Malcesine Hätten gern 2016 im Starboot nach einer olympischen Medaille gegriffen: Robert Stanjek/Frithjof Kleen

Doch wieder einmal hat der Welt-Seglerverband Isaf mit der Entscheidung gegen das Starboot eine sportpolitisch höchst umstrittene Entscheidung getroffen. "Es ist eine historische Fehlentscheidung. Und das nicht nur wegen der großen Medaillenchancen Brasiliens als Gastgeberland", sagt der Brasilianer Lars Grael, der im Tornado zwei Bronzemedaillen für Brasilien gewann, bevor er ins Starboot umstieg. Der Sieger der zweiten WM-Wettfahrt erklärt: "Mehr als 50 Prozent aller Segler weltweit segeln auf Kielbooten. Olympia sollte Sportarten so repräsentieren, wie sie ausgeübt werden."

SSL2014 Lars Grael gewann nach ärgerlichem Frühstart unter schwarzer Flagge zum Auftakt die zweite Wettfahrt der WM auf dem Gardasee

Fraglia Vela Malcesine Doppel-Olympiasieger, fünfmaliger olympischer Medaillengewinner, Volvo-Ocean-Race-Sieger: Torben Grael startet bei der Starboot-WM und erinnert an das, was die Starbootklasse immer ausmachte – Stars in ihrem Element

Doch auch ohne Olympiastatus bleibt das Starboot die schillernde Klasse mit den prominentesten Seglern am Start. Auf dem Gardasee segelt auch Lars Graels Bruder Torben Grael um den Titel. Der fünfmalige olympische Medaillengewinner und Doppel-Olympiasieger, der auch das Volvo Ocean Race gewinnen konnte, muss sich allerdings als 19. nach zwei Rennen mächtig strecken, wenn er noch in die gewohnte Spitzenregion hineinsegeln will. Die nächste Generation ist längst im Oberhaus angekommen.

Stanjek/Kleen führen vor dem Norweger Eivin Melleby mit seinem Gastvorschoter Bruno Prada, der normalerweise mit Starboot-Bronzemedaillengewinner Robert Scheidt in einem Boot saß. Der Brasilianer Scheidt aber wollte sich nach dem olympischen Starboot-Aus seinen Traum von einer letzten Olympiamedaille im Heimatrevier vor Rio de Janeiro nicht kaputtmachen lassen und wechselte zurück auf den Laser, in dem er 2013 nach furioser Serie im Oman erneut Weltmeister wurde. Weil er aber am Gardasee lebt, ist Scheidt bei der Starboot-WM immerhin als Gast vor Ort und genießt das Wiedersehen mit den ehemaligen Konkurrenten und Freunden.

Fraglia Vela Malcesine Panorama-Segeln auf dem Gardasee: die Starboot-WM im Traumrevier vor Malcesine

Auf Platz sechs liegen nach zwei Wettfahrten Hubert Merkelbach/Gerrit Bartel vor Johannes Polgar/Markus Koy auf Platz 10. Die von der Fraglia Vela Malcesine und der Star Sailors League veranstalteten und täglich live im Internet übertragenen WM-Wettfahrten dauern noch bis zum 7. Juli an. Robert Stanjek und Frithjof Kleen haben den Ehrgeiz, am Ende einen Podiumsplatz zu belegen. Bislang segeln sie auf exzellentem Kurs.

Hier geht's zur Live-Übertragung:  http://live.starsailors.com

Und hier zu unserer kleinen Bildergalerie

Starboot WM Gardasee 2014

12 Bilder

Impressionen der Starboot WM 2014 am Gardasee vor Malcesine


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: GardaseeLars GraelRobert Stanjek/Frithjof KleenStarboot-WeltmeisterschaftStar Sailors LeagueTorben Grael

Anzeige