America's Cup
Spanier trainieren mit Italienern

Noch fünf Tage bis zum Act. Yacht Online berichtet aus Valencia. Jablonski stark gegen Luna Rossa

  • Carsten Kemmling
 • Publiziert am 05.05.2006

Der Start sah auf den ersten Blick nicht besonders stark aus. Karol Jablonski steuerte heute im Trainingsmatch gegen Luna Rossa das spanische Boot etwas spät über die Linie. Aber er zwang die Italiener zu einer frühen Wende zum Startschiff, die viel Geschwindigkeit kostete.

Bis zum ersten Ankunft am Leetor konnte er so eine Drei-Bootslängen-Führung behaupten. Bei wenig Wind am Nachmittag und hoher Welle waren die beiden Teams heute die einzigen, die ihre AC-Yachten zum Segeln einkranten.

Am Morgen hatte es noch geregnet und gestürmt. So brachte das Wetter für die meisten Teams den dritten ausgefallenen Trainingstag.

Die Südafrikaner segelten mit ihren kleinen First Class 7.5 Beneteaus einige Matches im Hafen, während BMW Oracle mit ihren Swedish Match 40 Yachten im Hafen trainierten. Chris Dickson stand selber am Steuer.

Auch das deutsche Team, das offiziell noch trainingsfrei hat, ließ sich auf dem Wasser blicken. Allerdings handelte es sich bei dem Ausflug mit einer der zwei Bavaria 42 Match Yachten offenbar um keinen ernsthaften Einsatz.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Jablonski

Anzeige