Regatta-News
Sir Robin Knox-Johnston wieder allein auf See

Der 67 Jahre alte Brite hat sich für das Velux-5-Oceans-Rennen qualifiziert

  • Mathias Müller
 • Publiziert am 24.07.2006

Sir Robin Knox-Johnston

In nur 14 Tagen hat Sir Robin Knox-Johnston die rund 2.000 Seemeilen lange Distanz von Halifax in Neuschottland/Kanada nach Falmouth/Großbritannien absolviert und sich damit für die In-Etappen-um-die-Welt-Regatta qualifiziert.

Über 10 Knoten Durchschnittsgeschwindigkeit hat der rüstige Segler seiner neuen "Grey Power" (grau(haarig)e Kraft), eines Open 60, abverlangt. Dabei zeigt sich der reaktivierte Segelrentner durchaus zufrieden mit der Leistung des Finot-Racers. "Wieder zum Solo-Segeln zurückzukehren hat mir dieses Schiff sehr leicht gemacht. Es segelt einfach fabelhaft", meinte Knox-Johnston nach Beendigung des Törns.

Er ist nun zur Teilnahme am Velux-5-Oceans-Rennen berechtigt, welches im Oktober im spanischen Bilbao gestartet wird. Dabei müssen die Teilnehmer eine Strecke von rund 30.000 Seemeilen in Etappen zurücklegen. Knox-Johnston hofft nun, die Strecke (reine Segelzeit) in rund 112 Tagen zu schaffen. Das wären rund 200 Tage weniger, als er bei seinem Rekord 1969 benötigte. Damals war er der erste Mensch, der solo nonstop um die Welt segelte.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Sir Robin Knox-Johnston

Anzeige