Regatta
Sir Robin kann's nicht lassen

Britische Segelikone will 71-jährig beim legendären Sydney–Hobart Race starten. Jessica Watson hingegen ist für zu jung befunden worden

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 15.12.2010

On Edition Sir Robin Knox Johnston, 71, w

Zwei Titanen machen sich am zweiten Weihnachtsfeiertag gemeinsam auf den Weg. Dann startet traditionell eine der berüchtigsten Offshore-Regatten der Welt: das Rolex Sydney Hobart Yacht Race. Sir Robin Knox Johnston, Englands seglerischer Superheld vergangener Tage, will an Bord der Swan 68 "Titania of Cowes" die Herausforderung annehmen.

Der 71-jährige Sir Robin hatte bereits vor vier Jahren Aufsehen erregt, als er es sich nicht nehmen ließ, beim Velux-5-Oceans anzutreten. Das in drei Etappen unterteilte Rennen mit Open 60 um die Welt für Einhandsegler beendete er 2007 als Dritter von insgesamt damals acht Teilnehmern. Er war zudem 1969 der erste Mensch, der die Welt einhand und nonstop umsegelt hat.

Nun hat er eine Einladung erhalten, an Bord einer Swan 68 am legendären Rennen von Australien nach Tasmanien teilzunehmen.

R. Dobbs Die Swan 68 "Titania of Cowes" (Bj. 2000) des Briten Richard Dobbs

Die "Titania of Cowes" gehört dem Briten Richard Dobbs. Weitere Mitglieder der illustren Crew werden unter anderem Olympiamedaillist Mark Covell und der international bekannte Segelkommentator Andy Green sein.

Eine deutsche Segelyacht hat in diesem Jahr nicht zum Sydney–Hobart Race gemeldet. Zuletzt hatte vor zwei Jahren die "Walross IV" des Akademischen Segler-Vereins Berlin an dem Rennen am anderen Ende der Welt teilgenommen.

Im vergangenen Jahr war die "Alfa Romeo" von Neville Crichton schnellstes Schiff nach gesegelter Zeit. Sie benötigte für den 628 Seemeilen langen Kurs zwei Tage, neun Stunden, zwei Minuten.

Und: Vor kurzem erst hatte eine andere Personalie in Zusammenhang mit der diesjährigen Regatta für Wirbel gesorgt. Australiens jüngstem Segelstar, der 17-jährigen Jessica Watson, war die Teilnahme von den Regattaveranstaltern verboten worden. Begründung: zu jung! Das Mindestalter für die Teilnahme liegt laut Reglement bei 18 Jahren. Da half es auch nicht, dass Watson 2009 die Welt nonstop einhand umrundet hatte – und damit wie Sir Robin in die Segelannalen einging.

Alles zur Regatta unter www.rolexsydneyhobart.com


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ASVBerlinHobartJessicaJohnstonKnoxRaceRegattaRennenrobinSegelnSirSwansydenytitanvelux-5-ocenaswalrossWatson

Anzeige