Volvo Ocean Race
Sie kommen! Spektakuläres Finale vor der "City of Sails"

Der Schlussspurt der rund 6100 Seemeilen langen sechsten Etappe von Hongkong nach Auckland wird zum Thriller. Die letzten 100 Seemeilen bis ins Ziel laufen

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 27.02.2018
Etappe 6, Finale Etappe 6, Finale Etappe 6, Finale

VOR Etappe 6, Finale

Es wird so spannend! Aus dem Dreikampf in der Schlussphase der sechsten Etappe ist über Nacht wieder ein Fünfkampf geworden! Nachdem es bis Montag so ausgesehen hatte, als würden die drei führenden Teams AkzoNobel, Sun Hung Kai / Scallywag und Dee Caffaris Team Turn the Tide on Plastic ihren Vorsprung ins Ziel retten können, haben flaue Winde rund um Neuseelands Nordspitze, Cape Reinga, in der Exhibition Bay und entlang der Ostküste das Feld wieder enorm zusammengeschoben. Die am Montag noch bis zu 80 Seemeilen entfernt vom Spitzentrio segelnden Verfolger Dongfeng und Mapfre hatten am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr nur noch sechs bis sieben Seemeilen Rückstand auf Spitzenreiter AkzoNobel.

VOR Neuseeland in Sicht! David Witts Team Sun Hung Kais / Scallywag segelt Auckland mit Siegchancen entgegen

VOR/Screenshot Etappe 6, Tag 21: Die Zwischenstände um kurz vor 8 Uhr morgens deutscher Zeit

Damit lagen die ersten fünf Boote nach mehr als 6000 Seemeilen etwa 100 Seemeilen vor dem Zielhafen Auckland in weiterhin schwachen Winden insgesamt nur noch sieben Seemeilen auseinander! Und sogar Schlusslicht Brunel, 24 Stunden zuvor mit fast 200 Seemeilen Rückstand aussichtslos an letzter Position liegend, konnte seinen Rückstand auf 36 Seemeilen drücken. Zwar wird es das gelbe Boot mit Skipper Bouwe Bekking und Neuseelands Überflieger Peter Burling weiterhin schwer haben, noch Plätze gutzumachen. Doch alle anderen Boote haben nun wieder Chancen auf den Etappensieg, über den noch heute im vermutlich aufregenden Endspurt entschieden wird. Und wer weiß, was für die Gelben noch geht.

Neuseeland in Sicht! Team Brunels "Golden Boy" Peter Burling freut sich auf die Heimkehr

VOR Stellen sie die Meute kurz vor dem Ziel doch noch? Das spanische Team Mapfre ist nach gelungener Aufholjagd kurz vor dem Zielhafen wieder dran am führenden Trio. Gleiches gilt für Charles Caudreliers Dongfeng Race Team. Was geht noch für die Roten?

Der 21. Tag der sechsten Etappe ist angebrochen und könnte der letzte werden. Die finalen Stunden dieses Segelsport-Thrillers werden live übertragen. Auch die Positionsmeldungen werden bereits seit Montag live aktualisiert. Mit der Ankunft der führenden Boote rechnen die Veranstalter ab Dienstagnachmittag deutscher Zeit. Flauere Winde könnten den Schluss-Akkord aber nach YACHT-online-Berechnungen noch ein wenig nach hinten schieben, sodass es erst am Abend zum Showdown kommt. Hier gibt der Tracker jederzeit Auskunft darüber, wie weit es die einzelnen Boote noch bis ins Ziel haben.

VOR Freut sich auf die Heimkehr: America's-Cup-Gewinner und 49er-Olympiasieger Peter Burling

VOR Für viele Segler an Bord der sechs Boote ist mit Neuseeland auch die eigene Heimat in Sicht


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AkzoNobelBrunelDongfengMapfrePeter BurlingSun Hung Kai / ScallywagTurn the Tide on PlasticVolvo Ocean Race

Anzeige