Regatta-News
Schnell, schneller, Joyon

Der französische Skipper Francis Joyon bricht den 24-Stunden-Rekord für Einhandsegler auf Mehrrumpfbooten

  • Mathias Müller
 • Publiziert am 12.12.2007

Mit 614 Seemeilen verbesserte Joyon den alten Rekord von Yvan Bourgnon auf dem 60-Fuß-Tri "Brossard" um 3,5 Meilen. Joyon erreichte mit seinem 97-Fuß-Tri "Idec" während des Rekord-Etmals eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 25,9 Knoten

Es scheint, als wolle Francis Joyon auf dem Weg, als schnellster Einhandsegler die Welt zu umrunden (bisheriger Rekord von Dame Ellen MacArthur bei 71 Tage, 14 Stunden), alle bisherigen Bestmarken in diesem Segment brechen.

So war der 51 Jahre alte Bretone nach nur 6 Tagen und 16 Stunden von der Startlinie vor der Bretagne bis zum Äquator gesegelt. Damit war er nicht nur zwei Tage schneller als seine virtuelle Kontrahentin Dame Ellen MacArthur, die zwei Jahre zuvor mit ihrem 75-Fuß-Trimaran "B&Q/Castorama" 8 Tage und 18 Stunden benötigt hatte. Er war sogar 10 Stunden schneller, als der 120-Fuß lange, von Bruno Peyron und 12-Mann-Crew gesteuerte Katamaran "Orange II", bei dessen 50-Tage-Fabelrekord um die Welt.

Auch den Weg bis zum Kap der guten Hoffnung schaffte Francis Joyon in neuer Einhand-Bestzeit von 15 Tagen und 7 Stunden. Damit war er gar gute 4 Tage schneller als Dame Ellen bei ihrem Rekord.

Mittlerweile im Southern Ocean segelnd hat er nun auch den 24-Stunden-Rekord von Yvan Bourgnon gebrochen. Auf seine virtuelle Gegnerin Ellen MacArthur hat er derzeit seinen Vorsprung auf 2000 Meilen ausgebaut. Wenn das Material diese Hatz verkraftet, sollten in den nächsten Wochen einige weitere Bestzeiten fallen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: EinhandIdecJoyon

Anzeige