Große Umfrage von RVS und DSV
Die Basis der deutschen Seesegler ist gefragt

Die Regatta-Vereinigung Seesegeln (RVS) und der Deutsche Segler-Verband (DSV) haben Kurs Zukunft im Visier. Drei Messbrief-Flatrates für ORC Club zu gewinnen

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 07.10.2021
Hier passt der Bootsname "Passion X" gut zur Umfrage-Offensive: RVS und DSV befragen ihre Basis auf Kurs Zukunft Hier passt der Bootsname "Passion X" gut zur Umfrage-Offensive: RVS und DSV befragen ihre Basis auf Kurs Zukunft Hier passt der Bootsname "Passion X" gut zur Umfrage-Offensive: RVS und DSV befragen ihre Basis auf Kurs Zukunft

Felix Diemer / IDM Seesegeln Olpenitz 2021 Hier passt der Bootsname "Passion X" gut zur Umfrage-Offensive: RVS und DSV befragen ihre Basis auf Kurs Zukunft

Es ist kein Geheimnis, dass die Teilnehmerzahlen an deutschen Seesegelregatten seit einiger Zeit schwächeln, auch wenn Ausnahmen die Regel bestätigen. Die Corona-Pandemie hat zum Negativ-Trend beigetragen. Andere Faktoren möglicherweise auch. Im Schulterschluss befragen nun die Regatta-Vereinigung Seesegeln (RVS) und der Deutsche Segler-Verband (DSV) die Basis: Wie war die Saison? Was war in den letzten Jahren Seesegelsport gut, was vielleicht auch nicht? Wo besteht Verbesserungsbedarf, und was wünscht ihr euch für die Zukunft des Seesegelns in hiesigen Gewässern?

RVS & DSV / Flyer Umfrage Was war, was ist und was werden soll: Seesegler können sich über die Umfrage von RVS und DSV direkt an der Zukunftsgestaltung beteiligen

Es geht um die Trendwende, die bei Saisonabschlussregatten wie der IDM Seesegeln vor Olpenitz oder auch der Baltic 500 der Stimmung nach schon begonnen hat, auch wenn die Starterzahlen noch schwächelten. Keine Masse, dafür viel Klasse – mit diesem Motto gehen die Seesegler in die nationale Winterpause. Winterschlaf ist allerdings nicht angesagt: Die führende Köpfe im deutschen Seesegelsport haben sich für die Zukunft Seite an Seite formiert und ackern für den Aufwärtstrend.

Mit den RVS-Motoren Bertil Balser, Bendix Hügelmann und ihrem Team der Klassenvereinigung der Seesegler, mit ORC-Vize Hans-Eckard von der Mosel, mit dem erfahrenen Wettfahrtleiter Eckart Reinke als neuem Obmann im Ausschuss Seesegeln im DSV und mit Johannes Christophers und dem Team der Abteilung Technik und Seeregatten im DSV. Gemeinsam wollen sie die deutsche Seesegelszene wieder zu alter Stärke führen. Die aktuelle Umfrage ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg dahin. "Je mehr Seesegler sich daran beteiligen, je besser können wir die Stimmung, die Wünsche und die Ziele erkennen, bündeln und auch erreichen", sagt der RVS-Vorsitzende Bertil Balser.

Felix Diemer / IDM Seesegeln Olpenitz 2021 Die Schönheit des Seesegelsports fing Fotograf Felix Diemer unter anderem mit dieser Impression von der IDM vor Olpenitz ein

Die Umfrage beinhaltet 32 Fragen und soll etwa 15 Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Der Wunsch von RVS und DSV: "Bitte helft uns, das Seesegeln in Deutschland zu verbessern!" Einen zusätzlichen Anreiz haben die Initiatoren auch geschaffen: Unter allen Teilnehmern verlost der DSV drei Messbrief-Flatrates für ORC Club im Wert von je 300 Euro (OpenFlat ORC Club).

Die Umfrage ist gerade angelaufen und bleibt bis zum 31. Oktober offen. Für Seesegler mit Interesse, am Projekt Zukunft mitzuwirken und ihren Sport mitzugestalten, geht es hier zur Umfrage (bitte anklicken!) .

Felix Diemer / IDM Seesegeln Olpenitz 2021 Erleuchtung auf ihrem Kurs Zukunft wünschen sich DSV und RVS von der Basis, den Seesegelsportlern selbst


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige