Barcelona World Race
Riechers mit neuen Problemen

Auf der "Renault Captur" kämpfen Sébastien Audigane und Jörg Riechers erneut mit der Technik. Diesmal zickt die Stromversorgung

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert vor 6 Jahren

BWR/G. Martin-Raget "Renault Captur": Die Hydrogeneratoren zwischen den Ruderblättern, hier hochgeklappt, funktionieren noch

Laut Riechers würden nur noch die beiden Hydrogeneratoren am Heck arbeiten, dies reiche aber nur für die Notversorgung. Somit lässt sich der elektrische Autopilot nicht nutzen, das Boot muss permanent per Hand gesteuert werden, was das Boots-Handling mit einer Zweimann-Crew nicht sehr effizient gestaltet. Die Crew versucht in Abstimmung mit dem Shoreteam den streikenden Motor zu starten, um die Akkus laden zu können.

Die betagte "Renault Captur", gebaut 2007 (Ex-"Votre Nome Autour du Monde", "Brit Air") machte hauptsächlich durch Ruderprobleme und einen dadurch erzwungenen Reparaturstopp in Neuseeland von sich reden. Nun liegt die deutsch-französische Crew abgeschlagen auf dem sechsten Rang und muss noch 2.700 Seemeilen bis ins Ziel in Barcelona schaffen. Die Sieger Bernard Stamm und Jean le Cam sind mit ihrer "Cheminées Poujoulat" bereits seit dem 25.März im Ziel, haben für die Nonstopp-Runde von und bis Barcelona 84 Tage gebraucht.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Barcelona World RaceBarcelona World Race 2014/15ImocaJörg RiechersRenault Captur

  • 2,00 €
    Mare
  • 3,00 €
    Mare, Open 60
  • 7,99 €
    Das Crashtest-Boot
  • 59,90 €
    Segelrouten der Welt
Anzeige