Baltic Sprint Cup
Niederländer gewinnen Ostsee-Regatta

“Daikin Airco” holt über alles den Sieg in der IRC-Wertung / "Imagine" auf Rang eins der ORC-Club-Wertung

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 03.08.2009

balticsprintcup.com Die siegreichen Yachten des fünften Baltic Sprint Cup

Obwohl die RP 56 "Scho-Ka-Kola" von Uwe Lebens drei Mal erstes Schiff im Ziel war, reichte es am Ende nicht für den Gesamtsieg. Den holte sich aufgrund des günstigeren Handicaps Skipper Frans van der Heijden und seine Crew auf ihrer Ker 11.3.

In der ORC-Club-Wertung lieferten sich am Ende Ulrich Münkers J 125 “Needles and Pins” und Holger Steckenbachs IMX 40 “Imagine” ein spannendes Duell um den Gesamtsieg, den Letzterer knapp für sich entschied.

Insgesamt waren fünf Etappen gesegelt worden, von Warnemünde über Rønne, Västervik, Liep?ja und ?winouj?cie nach Travemünde. Die zweite Etappe war von der Regattaleitung abgebrochen worden, nachdem eine teilnehmende Skipperin über Bord gegangen und ertrunken war (YACHT online berichtete).

Insgesamt hatten 33 Schiffe zum Baltic Sprint Cup gemeldet, der in diesem Jahr bereits zum fünften Mal ausgerichtet worden ist. Nach IRC wurden neun Boote, nach ORC Club 24 Boote gewertet.
Obwohl sich die Veranstalter um Internationalität bemühen, ist die Regattaserie eine fast rein deutsche Veranstaltung. Lediglich drei ausländische Yachten waren mit von der Partie, und zwar je eine aus Holland, England und Kanada.

Alle Ergebnisse unter www.balticsprintcup.com


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Baltic Sprint CupDaikin AircoEtappenrennenGreenImagineIRCLebensORC ClubOstseeRegattaRochollSchokakolaSport

Anzeige