Royal Ocean Cup
Neuer Versuch 2014 vor Kopenhagen

Die als Nachfolgeveranstaltung zum Admiral’s Cup geplante Regatta soll im kommenden August auf dem Öresund erstmals ausgetragen werden

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 05.12.2013

Kieler-woche.de / okpress Action auf der Seebahn der Kieler Woche

Eigentlich hatte der Royal Ocean Cup schon im September dieses Jahres vor Bornholm stattfinden sollen. Doch es kamen nicht ausreichend Teams zusammen. Ein schlechtes Omen ausgerechnet für eine Veranstaltung, die als Nachfolger des einst berühmten Admiral’s Cup geplant war. Denn dieser ging an schrumpfenden Teilnehmerzahlen zugrunde.

Doch mit einer Niederlage schon vor dem Start wollen sich die Organisatoren des Royal Danish Yacht Club nicht zufriedengeben. Sie glauben weiter an die Möglichkeit einer Wiederbelebung des Admiral’s Cup, haben die Gründe für das Scheitern 2013 analysiert und eine neue Regattaankündigung herausgegeben .

Die Analyse hat ergeben, dass die geringe Teilnehmerzahl zum einen daran lag, dass Bornholm für viele zu schwierig zu erreichen war und dass der Termin etwas zu spät im Jahr lag. Außerdem sei die Entscheidung falsch gewesen, für das kleinste Boot je Team die Einheitsklasse X-35 zu wählen, da es nicht ausreichend freie Boote gab. Auch die Richtlinien für die Auswahl der Teams seien zu strikt gewesen.

Der Royal Ocean Cup soll nun vom 27. bis 30. August 2014 auf dem Öresund vor Kopenhagen ausgetragen werden. Basis wird der Tuborg-Hafen sein, wo voraussichtlich auch die ORCi-Weltmeisterschaft 2016 gastieren wird.

Es soll zwei Gruppen geben. In der einen sollen nur Teams antreten, deren Boote aus derselben Nation kommen, also Nationalteams, in der anderen Gruppe können sich Teams verschiedener Länder zusammenfinden. Die Nationalteams segeln um den Royal Ocean Cup, die gemischten Teams um die Copenhagen Trophy.

Jedes Team besteht aus drei Booten, einem der Klasse 1 (GPH / 590 sec/sm), einem der Klasse 2 (GPH 575,0 bis 609,0 sec/sm) und einem der Klasse 3 (GPH 600 bis 699,9 sec/sm). Es sollen Up-and-Down-Wettfahrten und eine Langstrecke gesegelt werden.

Es ist weiterhin geplant, die Regatta alle zwei Jahre stattfinden zu lassen. 2016 könnte sie dann direkt im Anschluss an die ORCi-WM gesegelt werden. Außerdem feiert der Royal Danish Yacht Club 2016 das Jubiläum seiner 150-jähriges Bestehens.

Veranstalterseite


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Admiral’s CupKopenhagenRoyal Ocean Cup

Anzeige