Regatta-News
Neue Kooperation bei der Aalregatta

Sonnenschein und frischer Wind bescherten der beliebten Pfingstveranstaltung perfekte Bedingungen.

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 13.05.2008

Zum 115. Mal fand am vergangenen Pfingstwochenende die erstmals in Zusammenarbeit von Segelclub Eckernförde und Shilkseer Yacht Club durchgeführte Traditionsregatta statt.

Die Organisatoren durften sich über die Teilnahme von 110 Yachten freuen. Gesegelt wurde an zwei Tagen in 10 Gruppen nach ORC Club, ORC International sowie Yardstick mit und ohne Spi. Als Werftklassen waren in diesem Jahr Dufour und Elan vertreten.

93 Boote gingen bereits am ersten Tag über die Startlinie in der Kieler Innenförde um sich am Abend den traditionellen Räucheraal abzuholen. First Ship Home durfte sich die SY "Highland Fling" mit Steuermann Klaus Tröber nennen.

Die prominente Seewettfahrt blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Erstmals 1893 Startete sie, damals unter Beteiligung der kaiserlichen "Meteor", von Kiel nach Eckernförde. Von 1906 bis 2005 bildete die Regatta die offizielle Eröffnung der Kieler Woche.

Seit 2006 wird sie vom Segelclub Eckernförde durchgeführt, in diesem Jahr erstmals in Zusammenarbeit mit dem Schilkseer Yacht Club. Mit Erfolg. "Die Zusammenarbeit hat gut geklappt" resümiert SCE-Vorsitzender Ralf Dethlefs.

www.aalregatta.de


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Aalregatta

Anzeige