Rekordfahrt
"Maserati" verzichtet auf Rekordstatus

Das Team um Giovanni Soldini hatte viel Pech mit Wind und Wetter auf seiner Überfahrt – und erreicht New York später als erwartet

  • Johannes Erdmann
 • Publiziert am 26.03.2012

maserati.soldini.it Giovanni Soldini (r.) am Rad seiner "Maserati"

Zwar hat "Maserati" eine neue Referenzzeit für die Strecke Miami–New York aufgestellt, doch ist die Crew mit dem Ergebnis nicht sonderlich zufrieden. "Wir haben uns entschlossen, das World Sailing Speed Record Council nicht um eine Bestätigung unserer Zeit zu bitten, auch wenn es für Monohulls auf dieser Strecke noch keinen Vergleichswert gibt", erklärt Soldini. Der Grund: "Unser Ergebnis lag weit hinter unseren Erwartungen und entspricht nicht den Leistungen, zu denen Maserati fähig ist."

Nachdem "Maserati" bereits ihren letzten Rekordversuch am 8. März wegen Kollision des Ruders mit einem unidentifizierten Objekt unter Wasser abbrechen musste und eine ideale Wetterkonstellation für den Geschwindigkeitsrekord verpasste, scheint ihnen auch auf dieser Etappe das Glück nicht gewogen gewesen zu sein. Tropische Stürme, Gewitterböen und ausgedehnte Flautenzonen hinderte den extrem getunten VO 70, sein volles Potenzial auszuspielen. "Als wir den Rekordversuch starteten, wussten wir genau, dass die Verhältnisse nicht ideal sind", erklärt Soldini. "Aber wir haben nicht erwartet, dass sie sich derart ungünstig entwickeln würden."

maserati.soldini.it Boris Herrmann tritt verschlafen seine Wache an

In den kommenden Tagen will sich die Crew in New York auf die Lauer legen, bis sich ein ideales Wetterfenster für den Transatlantikrekord von New York nach Lizard Point auftut. "Wenn es sich ergibt, werden wir uns auch noch einmal an dem 24-Stunden-Rekord versuchen", erklärt Soldini.

Der Rekordversuch kann auf maserati.soldini.it verfolgt werden.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Ambrose LighthouseBoris HerrmannGiovanni SoldiniLizard PointMaseratiNew YorkRekordversuch

Anzeige