Regatta-News
Kleinholz beim Mini-Transat

Einen Tag nach dem Start zur zweiten Etappe von Lanzarote nach Salvador de Bahia ist das Rennen für einige vorbei

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 29.09.2003

Manuard "Tip Top Too", Gewinner der ersten Etappe

57 der 60 Teilnehmer waren über die Startlinie gegangen. Der Wind nahm in der Nacht von 15 auf 30 Knoten zu und forderte etliche Brüche, darunter mindestens zwei Masten und einige Gennakerbäume. Sieben Boote befinden sich auf Rückkurs.

Die Veranstalter-Webseite ist derzeit nicht erreichbar, deshalb kann hier nur der Stand von Sonntag-Nachmittag wiedergegeben werden. Die ersten Opfer der Nacht von Samstag auf Sonntag waren: Ghislain Gendron (FRA) mit Mastbruch, Alessandro Zamagna (ITA) und Barnabé Chivot (FRA), beide mit gebrochenem Gennakerbaum. Vorerst prominentestes Opfer ist der Franzose Frédéric Duthil. Er war fünfter der ersten Etappe und mit großem Selbstvertrauen von Lanzarote gestartet. Zu seinem Abstand von 7 Sunden und 15 Minuten auf den führenden Franzosen Samuel Manuard hatte er nur gesagt: "Das ist eine Menge, aber es ist noch nicht vorbei." Wahrhaft prophetisch — im umgekehrten Sinne. Duthils Mast kam von oben und er ist unter Notrigg auf dem Weg zur dichtesten Kanaren-Insel Grand Canaria. Dort kam Gendron bereits an.

Mit gleichem Kurs gesellt sich der Schweizer Jacques Valente zu ihnen. Der Grund für seinen Kurswechsel ist nach nicht klar, möglicherweise ein weiterer Mastbruch.

Den gab es auch an Bord des Franzosen Francis Hueber, der ebenfalls versucht, sich nach Gran Canaria durchzuschlagen. Der vorerst letzte auf der Streich-Liste ist der Pechvogel der ersten Etappe, Frédéric Duval (dem Franzosen war ein Ruder und der Spibaum gebrochen). Er hat nach Lanzarote umgedreht. Grund bisher unklar.

Zu den Platzierungen lässt sich im Moment nichts sagen, es bleibt abzuwarten, ab wann der Server des Veranstalters wieder online ist.

Die Minitransat-Route

psenv::pushli(); $li=1;$row->listindex=1;eval($_oclass["infobildrechts"]); psenv::popli(); ?> }HTML Das Mini-Transat für über zwei Etappen von La Rochelle (Frankreich) über die Kanaren-Insel Lanzarote nach Salvador de Bahia (Brasilien). Gesamtdistanz: 4.500 Seemeilen. Es wird in maximal 6,50 Meter langen Booten einhand und ohne Hilfe von außen gesegelt


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Minitransat

Anzeige