Minitransat
Kielverlust: Notruf von der "Caribou"

Der einzige deutsche Mini-Transat-Teilnehmer Henrik Masekowitz ist nach Kielverlust und SOS in Sicherheit, der Traum von Runde zwei geplatzt

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 31.10.2013

Klaus Andrews Henrik Masekowitz bei der Vorbereitung auf seinen zweiten Minitransat-Einsatz nach 2007

Nach seiner Teilnahme am Minitransat 2007 wollte Henrik Masekowitz die Tortur Minitransat ein zweites Mal auf sich nehmen. Dieses Mal aber kam er nicht weit. Zwei Tage nach dem Start in das ohnehin mit viel Verspätung in Douarnenez begonnene Rennen hat der einzige deutsche Skipper im Einhand-Klassiker am Donnerstagmittag seinen Notruf ausgelöst, nachdem seine "Caribou" zuvor ihren Kiel in der Biskaya verloren hatte.

Sea&Co/J. Vapillon Henrik Masekowitz

Es gelang Masekowitz aber, das Boot aufrecht zu halten. Von der Rettungszentrale CROSS Etel benachrichtigt, überflog ein Flugzeug den Unglücksort, bevor sich ein deutscher Frachter näherte, der Henrik Masekowitz um 14 Uhr an Bord nahm. Der Hamburger Skipper und Vater von zwei Kindern musste sein Boot zunächst aufgeben, blieb bei dem Malheur aber unversehrt.

Nachtrag vom Abend, 18.25 Uhr: Laut Veranstalter wird Henrik Masekowitz mit dem deutschen Frachter, der ihn gerettet hat, voraussichtlich bis nach Guadeloupe reisen müssen. Es gibt jedoch eine kleine Chance, dass das Schiff auf den Azoren einen Zwischenstop einlegt.

Die Flotte der auf 49 Teilnehmer geschrumpften Minitransat-Boote war am Dienstag nach mehr als zweiwöchiger stürmischer Wartezeit endlich auf den Kurs geschickt worden und soll auf dem Weg zum Zwischenstopp auf Lanzarote bei La Coruña sogar noch einen weiteren Zwangsstopp einlegen, weil die nächste Sturmfront naht.

In Führung lag am Donnerstagmittag der Franzose Ian Lipinski, der an der Seite von Charly Pinot schon das Mini Fastnet in diesem Jahr gewonnen hatte. Seine Verfolger Richard Hewson aus Australien und Aymeric Belloir (Frankreich) hatten keine zehn Seemeilen Rückstand auf den Spitzenreiter.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Henrik MasekowitzMerlin-SoftMinitransat

Anzeige