Jugendsegeln
Jugendseglertreffen im "World Café"

Vom 20. bis 22. Februar findet das 21. Jugendseglertreffen in Hachen statt. Neu sind "World Café", Online-Themen-Voting und Trendsport-Spaß

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 11.02.2015

Ulrike Schreiber/DSV Abstimmung bei einem Jugendseglertreffen: Zum 21. Jugend-Gipfel in Hachen werden rund 200 jugendliche Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet

"Alles, nur nicht langweilig" – so lautet das Motto für das 21. Jugendseglertreffen, das in diesem Jahr vom 20. bis zum 22. Februar im Sport- und Schulungszentrum im nordrhein-westfälischen Hachen stattfindet. Die Initiatoren vom Jugendsegelausschuss des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) haben der im Zweijahres-Rhythmus stattfindenden Delegiertentagung ein neues Outfit und neue Veranstaltungshöhepunkte verpasst, wollen der Tagung auf diesem Weg frischen Wind bescheren. Das nationale Treffen soll moderner und attraktiver werden. Neu sind die Wahl der Arbeitsschwerpunkte vor Ort und das Online-Themen-Voting, abwechslungsreiche Trendsport-Angebote mit Profitrainern für die Pausen und der "Markt der Möglichkeiten", auf dem Segelsport und Kleinkunst miteinander verschmelzen.

Ulrike Schreiber/DSV Jugendseglertreffen

Zum Auftakt des dreitägigen nationalen Jugendgipfels der Segler treffen sich am Freitag die Jugendsprecher der DSV-Vereine und diskutieren ihre Themen ohne Erwachsene im "World Café". Einen Tag später sind dann alle Delegierten gefordert: Bei der traditionellen Arbeitssitzung wird über die wichtigen Themen für den Nachwuchssegelsport beraten und entschieden. Auch der Jugendobmann im DSV steht zur Wahl. Hier stellt sich Timo Haß vom Münchner Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 nach vier Jahren im Ehrenamt erneut zur Wahl.

"Ich möchte meine Arbeit gerne fortsetzen, weil man noch einiges erreichen kann. Nach vier Jahren sind manche Themen noch nicht abgearbeitet, die mehr Zeit erfordern", sagte Haß YACHT online, "man braucht Zeit, um Fuß zu fassen und alles kennenzulernen. Mein Herz klopft hier einfach mit. Ich habe erkannt, dass vieles möglich ist. Beispielsweise bei der Bearbeitung der Jugendmeisterschaftsklassen. Da wird jetzt nicht mehr gegeneinander gearbeitet und gegeneinander angetreten. Jetzt geht es nach Verbreitung und Teilnehmerzahlen. So sind Cadet und Laser 4.7 zur Meisterschaftsklasse geworden – ohne dass andere gestrichen werden." Timo Haß hat neben der täglichen Arbeit auch noch Größeres im Sinn: "Wir würden sehr gerne einmal die Isaf-Jugend-WM nach Deutschland holen, einmal den internationalen Höhepunkt bei uns zu Hause ausrichten." Zu seinen Aufgaben zählt Haß auch die Motivation Jugendlicher zum Engagement als Schiedsrichter und Wettfahrtleiter. "Wir werden noch in diesem Jahr ein entsprechendes Programm auflegen. Denn ein solches Engagement ist ja hochinteressant. So nah wie als Schiedsrichter oder Wettfahrtleiter kommt man Spitzenathleten selten."

Neu beim Jugendseglertreffen ist auch, dass der Verband die möglichen Arbeitskreisthemen nicht mehr vorgibt. Die jugendlichen Delegierten wählen diese selbst per Online-Voting auf der Website http://www.jugendseglertreffen2015.wordpress.com  und vor Ort in Hachen. Für die Koordination der einzelnen Arbeitskreise stellt der Verband Fachleute aus dem Segelsport als Moderatoren. Darüber hinaus stehen mehrere Workshops auf der Tagesordnung.

Damit zwischen den Diskussionen, Beratungen und Abstimmungen auch in den Pausen keine Langeweile aufkommt, gibt es für die jugendlichen Delegierten ein umfangreiches Trendsport-Angebot, darunter Aquafun, Headis (Kopfballtischtennis), Speed-Stacking, Biathlon und Abenteuersport. Erfahrene Profitrainer zeigen den Teilnehmern, wie es geht. Auf dem "Markt der Möglichkeiten" finden sich neben Infoständen der Klassenvereinigungen, der Landesseglerjugend und der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) auch Gaukler, Künstler und Anbieter von kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Regionen. Am Samstagabend wird bei einer Disco gemeinsam gefeiert. Die Veranstalter rechnen mit rund 200 Teilnehmern. "Durch den intensiven Austausch von Leistungsseglern, Fahrtenseglern und Kutterseglern gibt es immer wieder spannende Themen", so Timo Haß. "Die jungen Leute sind nicht nur einfach so dabei, sondern gestalten ihre Zukunft sehr aktiv mit."


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DSVHachenJugend-ObmannJugendseglertreffenTimo Haß

Anzeige