Rekordfahrten
Freud und Leid auf hoher See

"Banque Populaire V" gescheitert. Franzosen müssen nach Kollision und Bruch aufgeben. Coville mt "Sodebo" hingegen weiterhin im Rennen

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 07.02.2011

Team Banque Populaire V

Aus der Traum von der Jules-Verne-Trophy für das französische "Banque Populaire V"-Team. Auf dem Weg um die Welt war der Trimaran Ende vergangener Woche jäh gestoppt worden. Er kollidierte mit einem unbekannten Gegenstand, dabei wurde das Mitelschwert schwer beschädigt.

Bilder von Bord zeigen die Crew zwar beim Bemühen, die Schäden zu reparieren. Doch am Wochenende gab das Team dann doch seine Rennaufgabe bekannt. Damit bleibt der Rekord für die schnellste Nonstop-Weltumsegelung vorerst weiter bei Franck Cammas "Groupama 3".

Besser, wenn auch nicht optimal im Rennen liegt da zur Zeit Thomas Coville. Auch er will als schnellster um die Welt, allerdings nicht mit Crew, sondern allein.

Anfang Februar mit seinem Maxi-Tri "Sodebo" gestartet, befindet er sich momentan knapp unterhalb des Äquators vor der Küste Brasiliens. Auf seinen virtuellen Rivalen, den bisherigen Rekordhalter Francis Joyon, hat er jedoch bereits einen Rückstand von über 200 Seemeilen. Joyon hatte 2008 mit "Idec" die Welt in weniger als 58 Tagen umsegelt.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Banque Populaire VBruchCrewHavarieJules Verne TrophyNonstopRekordRennenSegelnSkipperSodeboTeamWeltumsegelung

Anzeige