Regatta-News
Fellmann kämpft um Athen-Ticket

Finnsegler Michael Fellmann hat sich bei der EM auf Platz zehn vorgeschoben. Ynglings fallen zurück, 470er mit Problemen

  • Carsten Kemmling
 • Publiziert am 13.05.2004

Der Bayer Michael Fellmann hat sich mit der Serie (52)/11/20/3/17 bei der Finn-Europameisterschaft auf den zehnten Rang verholt und damit alle Chancen, sein Athen-Ticket zu ersegeln.

Nach einer heftigen Krankheit mit deutlichem Gewichtsverlust war ihm eine solche Leistung nicht mehr zugetraut worden. Der britische Superstar Ben Ainslie hat sich auf den zweiten Platz vorgeschoben.

Bei der Yngling-WM in Santander ist die Crew um Steuerfrau Ulrike Schümann vom dritten auf den elften Rang zurückgefallen und die Wagner-Crew von fünf auf neun.

Bei der 470er-Frauen-WM in Kroatien glänzte die deutsche Meisterin Sabine Walter mit ihrer Vorschoterin Antje Struckat mit dem zweiten Tagessieg und liegt jetzt auf Platz 14. Grobe/Kussatz sind 16. und Rothweiler/Leu, die klar in der Olympia-Ausscheidung führen, rangieren abgeschlagen auf Platz 27.

Die Rennen der Männer fielen aus wegen Schwachwind.

Yngling: www.rcmsantander.com/Yngling/index-y-i.htm
Finn: www.srr-sailing.com/divers/finnres.htm
470er: www.uskok.biz.hr/470wc2004/index.htm


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: EMFinnFinn-EuropameisterschaftOlympische SpieleWeltmeisterschaftYnglingYngling-WM

Anzeige