Fastnet Race
Fastnet furios: Die Deutschen kommen

Und ewig lockt der Fastnet-Felsen: 88 Jahre nach der Premiere starten am Sonntag 14 deutsche Skipper samt Crews in den Langstreckenklassiker

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 07.08.2013

Rolex Fastnet Race/Carlo Borlenghi Die Yachten im Rolex Fastnet Race 2011 kreuzen im Solent auf

YACHT/N. Günter Rolex-Fastnet-Race-Premiere für "mare"-Skipper Jörg Riechers

So viele deutsche Skipper waren selten am Start zum bekanntesten Langstreckenklassiker der Welt: Im Rekordfeld der insgesamt rund 350 teilnehmenden Boote werden 14 deutsche Skipper und ihre Crews am 11. August vor der legendären Royal Yacht Squadron im britischen Inselörtchen Cowes an der Startlinie zum 45. Rolex Fastnet Race aufkreuzen. Angeführt von Deutschlands erfolgreichstem Segler Jochen Schümann als Skipper der 30,5 Meter langen Megayacht "Esimit Europa 2" über Jörg Riechers mit seiner IMOCA 60 "Mare" und Mathias Müller von Blumencron auf seiner Class 40 "Red" bis hin zur imposanten Flotte weiterer elf Yachten zwischen 35 und 56 Fuß Länge mit deutschen Crews lockt das 608 Seemeilen lange Rennen 88 Jahre nach seiner Premiere im Jahr 1925 so viele "Germans" in den Starthafen auf der verträumten Isle of Wight wie lange nicht mehr.

Zu den kleinsten Yachten unter deutscher Flagge zählen in diesem Jahr Tillmann Franks Albin Stratos "Sagitta", Michael Wunderlichs J/35 "Chosi" und Werner Landwehrs "Desert D'Alcyone", zu den größeren die Andrews 56 "Norddeutsche Vermögen" vom Hamburgischen Verein Seefahrt und ihre Teamkameradin "Haspa Hamburg", ein 52 Fuß langer Judel/Vrolijk-Einzelbau. Für das Nachwuchsprojekt "German Offshore Challenger" (GOC) des Norddeutschen Regatta Vereins übernimmt Robert Stanjek, Olympia-Sechster im Starboot, erstmals die Verantwortung als Skipper auf der Swan 60 "SGM". Seine junge, teilweise sehr wenig hochsee-erfahrene Mannschaft wurde für das Fastnet Race mit einigen erfahrenen Profis wie Weltumsegler Ryan Breymeier verstärkt. Als Steuermann ist der Italiener Diego Negri dabei, mit dem Stanjeks Olympia-Vorschoter Frithjof Kleen gerade Europameister im Starboot wurde.

Rolex Fastnet Race Fastnet Rock Der Fels in der Brandung: Fastnet Rock lockt die Teilnehmer und muss auf dem Kurs von Cowes in den Zielhafen Plymouth in der Irischen See gerundet werden

GOC-Teamchef Robert Stanjek sagte YACHT online: "Wir freuen uns riesig auf das Fastnet, aber es wird sicher auch sehr anstrengend. Für mich ist dieser Start mit sehr großem Respekt verbunden. Ich verantworte das Projekt und möchte vor allem alle Segler heil nach Hause bringen. Aber natürlich sind wir auch heiß darauf, ein gutes Ergebnis abzuliefern." Die Lernkurve für Stanjeks junges Team verläuft steil wie eine Skiflugrampe. Viele seiner Crew-Mitglieder werden bis zum Start am kommenden Sonntag nicht mehr als 25 Tage auf der Swan 60 verbracht haben. Auch deswegen sind erprobte Hochseesegler hinzugezogen worden.

tati Strebt mit "Esimit Europa 2" Einrumpf-Line-Honors im Fastnet Race 2013 an: Skipper Jochen Schümann

Unter ganz anderen Vorzeichen startet Schümanns "Esimit Europa 2" in das Fastnet-Rennen. Einmal mehr peilt der 100-Fuß-Riese unter europäischer Flagge die "Line Honors" an, will den Zielhafen Plymouth nach Rundung des Fastnet-Felsens in der Irischen See als erste Einrumpfyacht erreichen. Die ebenfalls 100 Fuß lange britische Gegnerin "ICAP Leopard" hält zwar seit dem stürmischen Fastnet Race 2007 die bisherige Einrumpf-Bestzeit, wird aber "Esimit Europa 2" nicht gefährden können, weil sie 40 Prozent schwerer ist als Schümanns Hightech-Geschoss. Der dreimalige Olympiasieger räumte ein: "Wir sind als Einrumpfboot im Fastnet Race nicht schlagbar, wenn wir keinen Bruch haben." Noch schneller aber werden einige große Katamarane und Trimarane sein, die am Sonntag um 12 Uhr Ortszeit als Erste über die Startlinie geschickt werden. Die gesamte Startprozedur für die in acht Felder eingeteilte Fastnet-Flotte wird knapp zwei Stunden dauern.

Wie beliebt das Rolex Fastnet Race ist, demonstrierte auch Hauptsponsor Rolex vor Kurzem: Der Vertrag zwischen dem Edeluhren-Hersteller und den Fastnet-Organisatoren wurde bis 2021 verlängert!

Rolex Fastnet Race Fastnet Race: der klassische 608 Seemeilen lange Kurs


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: CowesEsimit Europa 2Fastnet RaceGOCIsle of WightJochen SchümannJörg RiechersMathias Müller von BlumencronNorddeutscher Regatta VereinRedRobert Stanjek

Anzeige