Isaf-Segelweltcup
Es weht weiter zünftig am Ijsselmeer

Wer Starkwind und kurze Welle liebt, ist hier richtig. Im Star, 49er und Laser Radial mischen deutsche Segler an der Spitze mit

  • Dieter Loibner
 • Publiziert am 28.05.2011

Sander van der Borch/Margje Tempelaars Stanjek/Kleen liegen im Star derzeit auf Rang 4 mit Chancen aufs Podium

Grau und windig war die Vorhersage und die traf auch zu. Anders als am Donnerstag konnte allerdings auf allen Bahnen gesegelt werden. Nur Olympiasieeger stehen in der Starklasse vorne. Scheidt/Prada (BRA) vor Percy/Simpson (GBR) und Kusznierewicz/Zycki (POL) lautet die Riehenfolge. Gleich dahinte behaupten sich Deutschlands Aushängeschilder Stanjek/Kleen auf Rang vier. Im  49er liegen die Briten Morrison/Rhodes vor den Australiern Outerridge/Jensen. Schadewaldt/Hoffmann (GER) sind auf Platz 8 zu finden, mit 11 Punkten vorsprung auf die zehntplatzierten polen. Das Medal Race ist also in Griffweite. Ähnliches gilt auch für die stark segelnde Lisa Fasselt (GER), die im Laser Radial auf Platz 11 liegt, sechs Punkte hinter der Australiern Stoddard.

Sander van der Borch/Margje Tempelaars Allgemeiner Rückruf der Laserflotte

In den anderen Klassen stehen folgende Segler an der Spitze: 2,4 mR: Thierry Schmitter (NED): 470 Damen: Westhjof/Berkhout (NED); 470 Männer: Belcher/Page (AUS); Finn: Kljakovic Gaspic (CRO); Lasaer: Slingsby (AUS); Laser Radial: Xu Lijia (CHN) wobei alle Konkurrenten in der achten Wettfahrt, die von Marit Bouwmeester (NED) gewonnen wurde, als DNF gewertet wurden (d. Red.); RS:X Männer: Tehon Lee (KOR) nach Abreise des bisher Führenden Dorian van Rijsselberge (NED); RS:X Frauen: Mayaan Davidovich (ISR). Beim Frauen Match Race stehen Tunnicliffe (USA), Lehtinen (FIN), Wang (CHN), Echegoyen (ESP), Goreneveld (NED), Roca (ESP), Abrahamsen (DEN) und Skudina (RUS) in der Gold Gruppe.

Sander van der Borch/Margje Tempelaars Harte Kämpfe gab es in der Vorrunde bei den Frauen Matchraces im Elliott 6M

Die Top Platzierungen deutscher Segler: 2,4 mR: 15. Busing; 470 Männer: 19. Zepuntke/Baldewein; 470 Frauen: 18. Bochmann/Lorenz; Finn: 35. Lennart Luttkus. Heute werden die Flottenwettfahrten abgeschlossen, gefolgt von den Medal Races für Star und 470.

Sander van der Borch/Margje Tempelaars Verloren und klein nehmen sich die 470er vor einer nahenden Front aus


Zur Eventseite http://www.deltalloydregatta.org/


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Delta Lloyd RegattaFrithjof KleenIJsselmeerIsaf-SegelweltcupLisa FasseltMedemblikRobert StanjekTobias Schadewaldt

Anzeige