Bundesliga
Entscheidung auf den letzten Metern

Die fünfte Bundesliga-Saison endete mit Hochspannung auf dem Wannsee: Am Ende setzte sich der Norddeutsche Regatta Verein durch. Vier Clubs müssen absteigen

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 05.11.2017
Bundesliga-Finale 2017 Berlin Bundesliga-Finale 2017 Berlin Bundesliga-Finale 2017 Berlin

Lars Wehrmann/DSBL Bundesliga-Finale 2017 Berlin

Lars Wehrmann/DSBL Drei Tage lang kämpften die 18 Erstligisten beim Bundesliga-Finale 2017 in Berlin um den Titel, Champions-League-Plätze und gegen den Abstieg

Die Entscheidung fiel im 45. und letzten Rennen der Bundesliga-Saison 2017: Der Norddeutsche Regatta Verein aus Hamburg hat zum dritten Mal nach 2013 und 2014 die deutsche Segel-Vereinsmeisterschaft gewonnen. Beim Finale der Segel-Bundesliga auf dem Berliner Wannsee reichte Rang vier zu Jubel an der Alster, Titel und Meisterschale. Vize-Meister wurde der Deutsche Touring Yacht-Club aus Tutzing vor dem Segel- und Motorboot-Club Überlingen vom Bodensee.

Lars Wehrmann/DSBL Die SMCÜ-Crew segelte am ersten Tag überraschend auf Meisterschaftskurs, musste sich aber am Ende dem NRV und dem DTYC beugen

Die Entscheidung fiel am Samstag in der Hauptstadt erst im Schlussspurt der dreitägigen Erstliga-Begegnungen beim gastgebenden Verein Seglerhaus am Wannsee. NRV-Steuermann und Olympiateilnehmer Tobias Schadewaldt sagte: "Wir wollten gut segeln und das Ding holen. Und wir haben gut gesegelt!" Den Sieg beim Saisonfinale hatte sich der Lindauer Segel-Club vor dem Chiemsee Yacht Club und dem Düsseldorfer Yacht-Club gesichert.

Lars Wehrmann/DSBL Als Tabellenführer nach Berlin gereist, am Ende aber dem NRV unterlegen: das Team vom Deutschen Touring Yacht-Club

Lars Wehrmann/DSBL Hier segelt der NRV mit Steuermann Tobias Schadewaldt auf Meisterschaftskurs

Für die krassesten Leistungskurven hatte in dieser Saison der Verein Seglerhaus am Wannsee gesorgt, dessen unterschiedliche Teams bei den Liga-Events mit den Rängen 7, 16,14, 4, 1 und – an diesem Wochenende – 18 für eine beispiellose sportliche Achterbahnfahrt sorgten, die Saison aber mit Tabellenplatz 11 immerhin sorgenfrei beenden konnten. Diesem konkurrierenden Quartett gelang das nicht: Direkte Absteiger der Saison 2017 sind mit dem Lübecker Yacht-Club (15.), dem Potsdamer Yacht Club (16.), dem Hamburger Segel-Club (17.) und dem Schweriner Yacht-Club (18.) gleich vier Vereine, die im kommenden Jahr wieder in der 2. Bundesliga angreifen müssen.

Hier geht es zu den Endergebnissen der Bundeliga 2017.

Hochspannend endete die Bundesliga-Saison 2017 beim gastgebenden Verein Seglerhaus am Wannsee in Berlin. Die Schale holte die Crew um Tobias Schadewaldt – zum dritten Mal nach 2013 und 2014 für den Norddeutschen Regatta Verein


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BerlinBundesligaDTYCNRVSMCÜVerein Seglerhaus am Wannsee

Anzeige