Regatta-News
Ellen MacArthur: Neuer Trimaran "B&Q" segelt Jungfernfahrt nach Auckland

Skipperin zufrieden: "Seit Monaten entspannen wir uns mal wieder"

  • Matthias Beilken
 • Publiziert am 28.01.2004

J. Vapillon Ellen MacArthur

Vor drei Tagen meldete MacArthur telefonisch zu Hause in Cowes: "'Castorama B&Q' liegt jetzt im Viaduct basin in Auckland. Sie hat während der Passage von Sydney hierher gut performt." Das Team wird jetzt in Neuseeland eine Basis aufbauen.

Ironischerweise schrieb MacArthur, dass das ganze Team in den letzten Monaten selten so viel Freizeit gehabt habe wie auf der Überführung. Das ist jedoch beim genauen Hinsehen kein Wunder. Denn die Indienststellung eines professionell betreuten One-Offs hält immer eine ganze Mannschaft auf Trab.

Unendlich viele technische Details müssen vor dem Termin X gelöst werden. Sie betreffen alle Disziplinen von Motorentechnik über Elektronik bis hin zu Composit-Verfahren. In all diesen Bereichen sind Spezialisten gefragt. Dazu muss noch die halbe Welt mit Neuigkeiten über den Fortgang der Arbeiten digital informiert werden, auch die Journalisten und PR-Strategen haben da Hochkonjunktur.

Bei einem solchen gedrängten Terminplan bleibt oft der Schlaf der Beteiligten auf der Strecke. Im Falle "Castorama B&Q" dürfte der Aufwand besonders hoch gewesen sein, da der Tri aus Einzelteilen vor dem Stapelhub in Sydney zusammengesetzt werden musste. "Wir haben viele Magazine an Bord und sogar frische Meeresfrüchte", mailte MacArthur von See. "Aber was soll's. Dies ist so eine Art Entdeckungsreise."


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: B&QEllen MacArthurJungfernfahrtTrimaran

Anzeige