Meisterschaft der Meister
Ein 14-Jähriger fordert die Besten bis ins Finale

HSC-Nachwuchstalent Leo Beyer war der heimliche Sieger der 37. Meisterschaft der Meister auf der Hamburger Außenalster

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 22.10.2017
Meisterschaft der Meister 2017 Meisterschaft der Meister 2017 Meisterschaft der Meister 2017

Pepe Hartmann/HSC Meisterschaft der Meister 2017

36 Mannschaften und 36 Fleetraces haben der 37. Meisterschaft der Meister 2017 Klassenvielfalt, Spannung und Segeln satt beschert. Die in Eigenregie des Hamburger Segel-Clubs ausgetragene Serie hatte am Wochenende Olympiasegler, Hochseesegler, Welt-, Europa- und Deutsche Meister zum Kampf um die nationale Segelkrone auf die Hamburger Außenalster gelockt. Zur Sache ging es im Bundesliga-Format auf Yachten vom Typ J 70. Und so war es auch der Deutsche J70-Meister Carsten Kemmling vom benachbarten Norddeutschen Regatta Verein, der das Rennen mit Dorian Heitzig und Sven Gauter machte und den Pokal abräumte.

Sven Jürgensen Fleetrace-Szene von der Meisterschaft der Meister 2017 auf der Hamburger Alster

Dabei wäre dem mit Abstand jüngsten Teilnehmer Leo Beyer beinahe eine kleine Sensation gelungen. Das Nachwuchstalent vom Hamburger Segel-Club, an Bord verstärkt von den drei erfolgreichen HSC-Seglerinnen Silke Basedow, Luisa Krüger und Anke Lukosch, steigerte sich von Runde zu Runde. Bis der 14-Jährige und die drei Frauen plötzlich im Finale standen und es dort mit den späteren Siegern und den ebenfalls sehr versierten 505er- und J70-Seglern sowie Titelverteidigern Jan-Philipp Hofmann, Felix Brockerhoff und Nils-Henning Hofmann zu tun bekamen. Schon dafür erhielt der junge Mann stehende Ovationen von seinen Fans auf den Stegen. Die Alster verließ Leo Beyer als Gesamt-Zweiter vor der Hofmann-Crew vom Düsseldorfer Yacht-Club. Auf Platz vier segelten die Bundesliga-Dominatoren vom Deutschen Touring Yacht-Club um J70-Steuermann Julian Stückl vor den beiden HSC-Lokalmatadoren Max Gurgel und Frank Schönfeldt mit ihren Teams.

Sven Jürgensen Nachwuchstalent Leo Beyer, Silke Basedow, Luisa Krüger und Anke Lukosch

Der Klassenunterschied zwischen den erfahrenen J70-Seglern und den auf diesen Booten weniger geübten Crews wurde auf der Alster deutlich sichtbar, tat der guten Laune und dem Spaß der Teilnehmer am Liga-Format aber keinen Abbruch. Das Wort zum Sonntag sprach bei der Party am Samstagabend Laser-Steuermann Theo Bauer (20.): "Mailand oder Madrid? Ach, was! Hauptsache Hamburg!" Rekordsieger der Kultregatta bleibt weiter Karol Jablonski, der die Meisterschaft der Meister seit ihrer Premiere 1980 sechs Mal gewinnen konnte. Zweiter der ewigen Bestenliste ist Wolfgang Hunger mit fünf Siegen. HSC-Wettfahrtleiterin Tina Buch sagte nach der 37. Auflage der Traditionsregatta: "Es macht immer wieder Spaß, Segelsport auf so hohem Niveau zu erleben und dabei viele alte Bekannte auf dem Wasser wiederzusehen."

Sven Jürgensen Sieger der Meisterschaft der Meister 2017: Carsten Kemmling, Sven Gauter und Dorian Heitzig


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AlsterHamburger Segel-ClubMeisterschaft der Meister

Anzeige