Verbände
DSV und DBSV künftig gemeinsam aktiv

Der Deutsche Segler-Verband (DSV) und der Deutsche Boots- und Schiffbauerverband (DBSV) kooperieren ab sofort zur Förderung des Yachtsports

  • Bendix Hügelmann
 • Publiziert am 15.02.2013

stockmaritime Gemeinsam die Zukunft sichern: Größere Startfelder als eines der Hauptziele formuliert

Element not implemented: Falls dies einem dauerhaften Trend entspricht, würde die Anzahl der Bootseigner innerhalb von 20 Jahren um fast die Hälfte schrumpfen. Die Folgen für die deutsche Bootsbranche wären entsprechend.

Die Konkurrenz ist groß

"Es gibt so viele Freizeitangebote, gegen die unser Sport konkurriert”, sagt Claus-Ehlert Meyer, Geschäftsführer des DBSV. "Wir müssen den Segelsport nach außen attraktiver darstellen. Darum bündeln der DBSV und der DSV ihre Kräfte und arbeiten zusammen, wo es möglich ist", so Meyer weiter. Naheliegend sei es, Veranstaltungen, die den Segelsport betreffen, gemeinsam zu bewerben. Als Folge dieser Zusammenarbeit wird zum einen die Go4Speed-Initiative des DSV seitens des DBSV unterstützt und zum anderen das traditionsreiche Symposium für Yachtentwurf und Yachtbau als Plattform für alle leistungsorientierten Segler ausgebaut. Unter dem neuen Namen "International Yacht Performance Symposium" (IYPS) wird die Konferenz während der Hanseboot zum Treffpunkt der Liebhaber schneller Boote und der Regattaszene und steht unter der Schirmherrschaft des DSV.

IYPS


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DBSVDeutscher Boots- und Schiffbauer-VerbandDeutscher Segler-VerbandDSVGo 4 SpeedGo for SpeedORC International

Anzeige