Gotland Rund
Doppelsieg für deutsche Boote

Die Ker 51 "Varuna" war schnellstes Boot bei der Inselrunde, berechnet gewann die Ker 46 "Shakti" in der Gruppe der großen Boote

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 03.07.2014

Oskar Kihlborg  "Varuna" beim Zieldurchgang

Die Ker 51 "Varuna" von Jens Kellinghusen (NRV) beendete das ÅF Offshore Race, besser bekannt als Gotland Rund, als schnellste Yacht. 233 Boote hatten am Sonntag Stockholm verlassen, um die rund 350 Seemeilen um die Ostseeinsel Gotland in Angriff zu nehmen. "Es hat Spaß gemacht, war aber schwierig bei so leichten Winden, mit ständigem Trimm. Es forderte viel Geduld von der Crew, war mental anstrengender als physisch", lautete die erste Bilanz von Jens Kellinghusen.

Oskar Kihlborg Die Crew der "Shakti"

Nach berechneter Zeit gewann die Gruppe der Big Boats jedoch das kleinere Modell des britischen Konstrukteurs Jason Ker, die Ker 46 "Shakti" von Christoph Avenarius (FSC). Sie ist die zweitkleinste der sechs Yachten in der Gruppe. "Die größeren Yachten waren bei dem leichten Wind schneller. Zuerst sahen wir noch ihre Hecks, dann waren sie weg", sagte Navigator Hagen Ross. Die "Shakti" segelte so die meiste Zeit des Rennens allein.

Der Gesamtsieger steht noch nicht fest, da noch nicht alle Yachten im Ziel sind.

Ergebnisse


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Gotland RundShaktiVaruna

Anzeige