YACHT Meisterschaft der Meister
Die besten Zwölf in Finalrunde

Starboot-Europameister Stanjek: „Auf der Alster macht Zocken Spaß!“

  • YACHT Online
 • Publiziert am 25.10.2008

Nur eine Damen-Mannschaft und elf Männerteams haben sich für die Zwischenrunde der 29. YACHT Meisterschaft der Meister der besten deutschen Seglerinnen und Segler qualifiziert. Am Sonntag wird aus diesem Dutzend der Meister der Meister ermittelt.

Die 24 Jahre junge Europe-Steuerfrau Svenja Puls aus Kiel und ihre Crew segelten mit zwei zweiten Rängen in der Vorrunde souverän in die Zwischenläufe. Gleichzeitig mussten sich sowohl die Titelverteidigerin und Olympia-Vierte Ulrike Schümann aus Berlin als auch die beiden weiteren Damen-Mannschaften im medaillenreichen Feld bereits in der Vorrunde der übermächtigen männlichen Konkurrenz geschlagen geben.

90 Olympiasieger, Welt-, Europa und Deutsche Meister waren am Samstagmorgen in die Vorrunde der Kultregatta auf der Hamburger Außenalster gestartet — 54 mussten am Abend des ersten Tages die Segel streichen. Bei strahlendem Sonnenschein und leichten Winden lieferten sich die Teams in Booten vom Typ Laser SB3 direkt vor den Stegen des gastgebenden Hamburger Segel-Clubs packende Kämpfe vor mehreren hundert Zuschauern. Unter den für die nächste Runde qualifizierten zwölf Mannschaften sind fünf aus Hamburg, jeweils zwei aus Kiel und Berlin und je eine aus Zarnekau, München und Krefeld.

Prominenteste Vorrunden-Opfer waren der Olympia-Achte Johannes Polgar aus Dänisch-Nienhof, der Deutsche Matchrace Meister Andreas Willim aus Goltoft, Olympiasieger Thomas Flach aus Berlin, Yngling-Vizeweltmeisterin Ulrike Schümann, Paralympics-Sieger Jens Kroker (Münster) und der Hamburger Piraten-Europameister Frank Schönfeldt. „Wir haben uns zu sehr mit Andreas Willim behakt und uns nicht an die wichtige Regel „Stay out of trouble“ gehalten“, erklärte Johannes Polgar, der noch im vergangenen Jahr das Finale der Yacht Meisterschaft der Meister erreicht hatte.

Souverän dagegen segelten Starboot-Europameister Robert Stanjek aus Berlin, Markus Koy (Hamburg) und Hannes Baumann (Kiel) in die nächste Runde. Steuermann Stanjek sagte nach den ersten beiden Vorrundenrennen des Trios: „Wir sind seglerisch auf Binnenseen groß geworden. Da macht das Zocken wie hier auf der Hamburger Alster so richtig Spaß!“

Die Teilnehmer der Zwischenrunde am Sonntag Vormittag:
1. Robert Stanjek (Berlin) — Europameister Starboot
2. Frank Schönfeldt (Hamburg) — Deutscher Meister Varianta
3. Peer Kock (Hamburg) — Deutscher Meister J24
4. Svenja Puls (Kiel) — Deutsche Meisterin Europe
5. Christian Sach (Zarnekau) — Deutscher Meister Tornado + Formula 18
6. Jens Findel (Kiel) — Deutscher Meister 505er
7. Thomas Schiffer (Krefeld) — Deutscher Meister Kielzugvogel
8. Sven Naumann (Hamburg) — Deutscher Meister Conger
9. Alexander Hagen (Hamburg) — Deutscher Meister / Weltmeister Starboot
10. Daniel Zehpuntke (Berlin) — Deutscher Meister 470er
11. Frank Weigelt (München) — Weltmeister Tempest
12. Florian Kemper (Hamburg) — Sieger Dt. Bestenermittlung 49er


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: MdM

Anzeige