America's Cup
David Cameron ist Ainslies größter Fan

Die britische Regierung beflügelt Sir Ben Ainslies Jagd auf den America's Cup mit Investitionen in Höhe von 9,4 Millionen Euro

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 01.07.2014

BAR/Lloyd Images Sein größter Fan: Großbritanniens Premierminister David Cameron spricht mit Ben Ainslie in Downing Street Nr. 10 über die britische Jagd auf den America's Cup

Es klingt wie in einem Hollywood-Fiilm, ist aber Realität: Nur wenige Wochen nach der offiziellen Vorstellung seines America's-Cup-Teams Ben Ainslie Racing (BAR) hat die britische Regierung heute bekanntgegeben, dass sie den Segel-Darling der Nation, seine Jagd auf die berühmte Silberkanne und das neue Team-Hauptquartier auf dem Camber in Portsmouth mit Investitionen in Höhe von 9,4 Millionen Euro beflügeln wird.

BAR/Lloyd Images Ben Ainslie und die Kanne, die er endlich nach England zurückholen will

Das bestätigte Großbritanniens Premierminister David Cameron in seinem Amtssitz in der Downing Street 10 bei einem Treffen mit dem viermaligen Olympiasieger persönlich und nicht ohne Stolz. "Sir Ben Ainslies Projekt bringt wirklich fantastische Nachrichten für Portsmouth und den Solent", so Cameron. "Es wird nicht nur zur weltweiten Reputation von Portsmouth als herausragendes Marine- und maritimes Zentrum beitragen, sondern dem Vereinigten Königreich auch einen echten sportlichen und wirtschaftlichen Aufschwung liefern. Es ist ein großartiges Beispiel für unseren Langzeit-Plan, Jobs ebenso zu schaffen wie Möglichkeiten für junge Leute, ihre Fähigkeiten im Rahmen von Ausbildung zu entwickeln."

Die Ankündigung Camerons folgte der jüngsten Entscheidung der Stadt Portsmouth, die Pläne zum Bau des neuen Basiscamps zu genehmigen. Cameron sagte weiter: "Das ist eine spannende und historische Herausforderung. Und ich hoffe, dass sich das ganze Land hinter Sir Bens Kampagne stellen wird."

Die erste Regatta um den America's Cup hatte 1851 die Crew des US-Schoners "America" bei einem Rennen um die südenglische Isle of Wight gewonnen und direkt aus England mit nach Hause genommen. Noch nie konnte ein britisches Team die wichtigste Trophäe des internationalen Segelsports gewinnen. Ben Ainslie und seine Mitstreiter wollen das ändern. Unterstützung haben sie nun auch von ganz oben.

BAR/Lloyd Images Heimathafen der Kampagne: Portsmouth


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: America's CupBARBen AinslieDavid Cameron

Anzeige