Regatta-News
Dämpfer für Pickel/Borkowski

Durch Rang 32 fielen die besten Deutschen auf den 14. Platz zurück

  • YACHT Online
 • Publiziert am 30.04.2004

F. Taccola

Zur Halbzeit der Starboot-Weltmeisterschaft muss Deutschland um einen Startplatz bei den Olympischen Spielen bangen. In der dritten von sechs Wettfahrten segelten der Kieler Marc Aurel Pickel und Ingo Borkowski aus Potsdam nur auf den 32. Platz und rutschten im Zwischenklassement auf Rang 14.

Damit blieben sie jedoch beste Deutsche neun Punkte vor Alexander Hagen/Jochen Wolfram (Hamburg/Damme), die durch ihren 22. am Donnerstag (29. April) auf Platz 15 vorrückten. In der Nationenwertung liegen jedoch fünf bislang noch nicht für Athen qualifizierte Länder vor ihnen. Wäre das der Endstand nach sechs Rennen, dürfte der Deutsche Segler-Verband (DSV) niemanden nach Griechenland schicken, denn es sind nur noch vier Plätze zu vergeben.

„Das sind zum jetzigen Zeitpunkt alles nur Rechenspiele“, sagte Marc Pickel, „es folgt nach fünf Rennen noch der Streicher, dann wird sowieso vieles durcheinander gewürfelt.“ Indes war der 32-Jährige mit seinem Abschneiden nicht zufrieden: „Wir haben taktisch kein glückliches Händchen gehabt.“ Auf der Startkreuz seien sie bei abflauenden Winden in der Mitte der Bahn in einem Windloch hängen geblieben. Danach wurde die Aufholjagd auf der Vorwindstrecke durch eine Winddrehung vereitelt.

Insgesamt waren die Segelbedingungen am fünften WM-Tag eher mäßig. Zunächst warteten die Teilnehmer erneut dreieinhalb Stunden auf konstanten Wind, der dann aber nur am Start mit Stärke vier wehte. In weiteren Verlauf des Rennens gab es zahlreiche starke Druckunterschiede auf dem Kurs. Dabei siegte der britische Ex-Weltmeister Iain Percy mit Steve Mitchell und verbesserte sich auf Rang vier. Die Führung behielten die Schweden Frederik Lööf/Anders Ekström, weil die Tagessieger Mark Neeleman/Peter van Niekerk aus den Niederlanden wegen Frühstarts disqualifiziert wurden. Die Hamburger Michael Koch und Markus Koy wurden 28. und sind insgesamt 21.

Ergebnisse
3. Wettfahrt
1. Iain Percy/Steve Mitchell (Großbritannien),
2. Colin Beashel/David Giles (Australien),
3. Torben Grael/Marcel Bastos Ferreira (Brasilien),
4. Peter Bromby/Lee White (Bermudas);
5. Roberto Bermudez/Pablo Arrarte Elorza (Spanien),
6. Frederik Lööf/Anders Ektström (Schweden), …
22. Alexander Hagen/Jochen Wolfram (Hamburg/Damme), …
28. Michael Koch/Markus Koy (Hamburg), …
32. Marc Aurel Pickel/Ingo Borkowski (Kiel/Potsdam).

Gesamtstand nach drei von sechs Wettfahrten:
1. Lööf/Ekström 11 Punkte;
2. Grael/Ferreira 14;
3. Bromby/White 23;
4. Percy/Mitchell 24;
5. Bermudez/Elorza 26;
6. Stieg Westergaard/Dann Neergaard (Dänemark) 37; …
14. Pickel/Borkowski 59; …
15. Hagen/Wolfram 68; …
21. Koch/Koy 76.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige