YACHT Meisterschaft der Meister
Außenseiter-Erfolg auf der Alster

Lokalmatador Kemper gewinnt in dramatischem Finale

  • YACHT Online
 • Publiziert am 26.10.2008

YACHT/C. Sorenti Die neuen Meister: Florian Kemper, Wolf Jeschonnek und Michael Krause

Sie haben Olympiasieger, Weltmeister, Europameister und Deutsche Meister besiegt und das Regenfinale auf der Alster furios gewonnen: 49er-Steuermann Florian Kemper aus Hamburg und seine Crew mit Wolf Jeschonnek (Berlin) und Michael Krause (Hamburg) sind die YACHT Meister der Meister 2008.

Die 29. Auflage der Kultregatta ginmit spektakulären Segelmanövern, Zentimeter-Entscheidungen und einem Überraschungssieg zu Ende. Im Triplerace-Finale der besten drei Teams ließ Kempers Crew den Mannschaften um den zweitplazierten Kieler 505er-Steuermann Jens Findel und dem deutschen Meister im Starboot Alexander Hagen aus Hamburg mit zwei dramatisch spannenden Start-Ziel-Siegen keine Chance.

„Wir sind super glücklich, das Segeln hat heute richtig Bock gemacht, der Wind war klasse — eine wunderbare Regatta“, sagte der 25-jährige Schiffbaustudent Kemper aus Kiel nach den Rennen. Vor allem seine Vorschoter profitierten beim Handling der neuen Meister-Boote vom Typ Laser SB3 von ihrer Erfahrung aus der olympischen 49er-Jolle, auf der Kemper und Co. erst vor drei Wochen im gleichen Revier die Deutsche Bestenermittlung gewonnen hatten. Kempers Motto, dass er bereits vor dem ersten Startschuss in diese Serie verkündet hatte: „Das hier ist die Meisterschaft die Meister schafft.“

Zu den begeisterten Zuschauern der umkämpften Duelle im modernen „Segel-Dreikampf“ zählte auch DSV-Präsident Rolf Bähr. „Das ist ja so spannend wie das letzte Finale im America´s Cup“, sagte Bähr auf den Stegen des gastgebenden Hamburger Segel-Clubs, „was für eine tolle Werbung für unseren schönen Sport.“

30 Mannschaften, 90 Seglerinnen und Segler, waren am Samstag Morgen in die traditionsreiche Saisonabschlussregatta in Hamburg gestartet. Zu den prominentesten Vorrunden-Verlierern zählten der Olympia-Achte Johannes Polgar aus Dänisch-Nienhof, der Deutsche Matchrace Meister Andreas Willim aus Goltoft, Olympiasieger Thomas Flach aus Berlin, die Olympia-Vierte Ulrike Schümann und auch Paralympics-Sieger Jens Kroker (Münster).

„Wir haben uns zu sehr mit Andreas Willim beharkt und uns nicht an die wichtige Regel `Stay out of trouble´ gehalten“, erklärte Johannes Polgar sein frühes Ausscheiden. Noch im vergangenen Jahr hatte Polgar das Finale der YACHT Meisterschaft der Meister erreicht, in dem er Ulrike Schümanns Team unterlag. Auch Titelverteidigerin Ulrike Schümann haderte mit der verpassten Endrunde: „Wir haben Fehler gemacht und ärgern uns natürlich ein bisschen darüber. Trotzdem waren es schöne Tage mit vielen alten Segelfreunden am Ende einer langen Saison.“

Den hanseboot-Pokal für die Sieger übergab am Nachmittag in der neuen hanseboot arena in Halle B5 der neuen Messehallen Bernd Aufderheide, der Geschäftsführer der Hamburg Messe.

Ergebnis:
1. Florian Kemper, Wolf Jeschonnek, Michael Krause; IBM 49er
2. Jens Findel, Andreas Achterberg, Wolfgang Stückl; EM/DM 505er
3. Alexander Hagen, Lennart Brieseneck-Pudenz, Tom Gosch; IDM Starb.
4. Thomas Schiffer Heinz Lenz, Dietmat Weigt; DM KZV
5. Peer Kock Stefan Karsunke, Roland Böhm; EM J-24
6. Frank Schönfeldt Finn Möller, Carsten Bredt; DM Varianta
7. Robert Stanjek Markus Koy, Hannes Baumann; EM Starb.
8. Svenja Puls Nele-Marie Bock, Janika Puls; IDM Europe F
9. Frank Weigelt Christian Rusitschka, Thomas Olbrich; WM Tempest
10. Daniel Zehpuntke Dustin Baldewein, Moritz Rojek; IDM 470er M
11. Sven Naumann Stephan Zeyn, Wolfgang Goeken; DM Conger
12. Christian Sach Eckart Kaphengst, Justus Wolf; IDM Tornado
13. Christiane de Nijs Kathrin Kadelbach, Jan Böttcher; IDM Laser R.
13. Florian Stock Tobias Barthel, Stefan Seifert; DM H-Jolle
15. Donald Lippert Lutz Woschikowski, Göran Freise; EC O-Jolle
16. Andreas Willim Helge Homann, Chris Hartkopf; DM MatchR.M
17. Ulrike Schümann Julia Bleck, Ute Höpfner; Titelvert.
17. Hans-Peter Schwarz Roland Kirst, Jan Eike Andresen; DM FD
19. Volker Schoen Mathias Schulz, Birger Keilberg; DM Ixylon
20. Thomas Budde Sven Düsener, Jens Dannhus; IDM 15qm
20. Jens Kroker Bernd Zirkelbach, Henning Seltmann; Wildcard Paral.
22. Thomas Flach Harald Schaale, Sven-Ake Diedering; IDM 20qm
23. Michael Heilingbrunner Ute Rogers, Uti Thieme; IDM Korsar
24. Manfred Brändle Joachim Heinz, Dagmar Heinz; IDM SZV
24. Johannes Polgar Caro Hentschel, Nils Hentschel; Wildcard Olymp.
26. Suzanne Willim Anne Beucke, Antje Gosch; DM MatchR.F
27. Jan Kurfeld Philipe Fische, Jonas Müller; DM FD
28. Detlef Hegert Oliver Bajon, Andreas Gluschke; IDM Pirat
28. Christoph Nielsen Torben Dehn, Krzystof Paschke; DM Folkeb.
30. Oliver Huber Erik Bittersohl, Marco Stanischewski; DM IMS II


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: MdM

Anzeige