Caribbean 600
600 Meilen Regattasport vom Feinsten

Startschuss zur Caribbean 600. Frischer Wind und satte Dünung sorgten für Adrenalin bei den Crews. Die besten Aufnahmen vom Start

  • Bendix Hügelmann
 • Publiziert am 19.02.2013

RORC/Tim Wright/Photoaction.com Die deutsche KER 51 "Varuna" nach dem Start zur RORC Caribbean 600. Die Crew des 2012 bei Knierim gebauten Racers hat sich für die Saison 2013 einiges vorgenommen

Antigua im Februar: 25 bis 30 Knoten Wind, strahlend blauer Himmel und kristallklares Wasser. Die Bedingungen zum Start der vom Royal Ocean Racing Club (RORC) ausgerichteten Regatta "Caribbean 600" durch die karibische Inselwelt machte ihrem Namen alle Ehre. Einer internationalen Flotte von 53 Yachten aus 31 Nationen verspricht die Wetterprognose anhaltend frische Winde und somit einen unvergesslichen Ritt durch dieses anspruchsvolle Segelrevier.

"Varuna" vorn mit dabei

Unter den Teilnehmern ist eine deutsche Yacht vertreten: Die erst 2012 gebaute, mattgraue KER 51 "Varuna" liegt derzeit in ihrer Wertungsgruppe IRC Zero an zweiter Stelle. Die diesjährige Auflage der Regatta verspricht gemäß der Wettervorhersage ein Rennen für die größeren, schnelleren Boote zu werden. Angeführt wird das Feld nach berechneter Zeit momentan von der J/V 72 "Bella Mente", gefolgt von der Cookson 50 "Privateer", dahinter liegt "Varuna" auf Position drei.

Racetracker

RORC Caribbean 600

6 Bilder

Der Startschuss zur 600 Seemeilen langen Regatta durch die karibische Inselwelt fiel am 18.02.2013 zum bereits fünften Mal in der Windward Bay vor Antigua


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Caribbean 600RORCRORC Caribbean 600Varuna

Anzeige