Regatta
100. Flensburger Fördewoche

Stürmische Rennen, familiäre Atmosphäre – wie die Kultveranstaltung an alte Zeiten anknüpft

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 12.10.2010

YACHT

Große Regattafelder und eine Jahr für Jahr immer wieder perfekte Organisation sind das eine. Geschätzt und geliebt wird die traditionsreiche Regattaserie allerdings aus einem anderen Grund: Die Macher haben es verstanden, über die Jahrzehnte hinweg den intimen Charakter der Flensburger Fördewoche zu bewahren. Das kommt an.

160 Yachten sowie 70 Katamarane kämpften im Jubiläumsjahr um jede Menge Pokale. Mit dabei die, die seit Jahren der Fördewoche schon die Treue halten. Aber auch viele Newcomer, die schnell angesteckt werden von der besonderen Atmosphäre der Veranstaltung.

Was genau das Erfolgsrezept ist, hat YACHT-Autorin Tatjana Pokorny zu ergründen versucht — inklusive eines Rückblicks in die langjährige Geschichte der Regatta. Jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 22/2010, ab Mittwoch am Kiosk).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 100BooteEventsfamiliärFlensburgFördeFördewocheKaiserPreiseRegattaSegeln

Anzeige