Seite 4: Fachbegriffe
Die wichtigsten Definitionen

Welche Ordnung gilt wo? Gilt "Lee vor Luv" ausnahmslos? Was bedeutet das "Manöver des letzten Augenblicks" eigentlich rechtlich? Unser Spezial liefert Antworten

  • Lasse Johannsen
  • Felix Keßler
 • Publiziert am 21.06.2018
So enge Schiffspassagen gehen nur gut, wenn sich beide Schiffsführer über ihre Rechte und Pflichten im Klaren sind So enge Schiffspassagen gehen nur gut, wenn sich beide Schiffsführer über ihre Rechte und Pflichten im Klaren sind So enge Schiffspassagen gehen nur gut, wenn sich beide Schiffsführer über ihre Rechte und Pflichten im Klaren sind

Nico Krauss So enge Schiffspassagen gehen nur gut, wenn sich beide Schiffsführer über ihre Rechte und Pflichten im Klaren sind

Die wichtigsten Definitionen

Hohe See
Alle Teile des Meeres, außer der ausschließ­lichen Wirtschaftszone, dem Küstenmeer oder den inneren Gewässern eines Staates oder den Archipelgewässern eines Archipelstaats

Küstenlinie
Linie, die das Land vom Meer trennt. Sie liegt an der Mittleren Hochwasserlinie.

Basislinie
Die amtlich eingetragene Niedrigwasserlinie entlang der Küste.

Küstenmeer
Zone zwischen der Küstenlinie und der Linie, die von der Basislinie aus gemessen
zwölf Seemeilen seewärts verläuft (Nationale Hoheitsgewässer eines Staates)

Binnenschifffahrtsstraßen
Die im zweiten Teil der BinSchStrO aufgezähl­ten Wasserstraßen für die Binnenschifffahrt

Seeschifffahrtsstraßen

  1. Wasserflächen zwischen der Küstenlinie oder der seewärtigen Begrenzung der Binnenwasser­straßen und einer Linie von drei Seemeilen Abstand seewärts der Basislinie
  2. Die durch Fahrwassertonnen begrenzten Wasserflächen der seewärtigen Teile der Fahr­wasser im Küstenmeer
  3. Teile der angrenzenden Binnenwasser­straßen, wie zum Beispiel die Elbe von der Mündung bis zum Hamburger Hafen

Verkehrstrennungsgebiete (VTR) Gebiete mit Einbahnwegen für unterschiedliche Fahrtrichtungen, die an Engstellen oder Kaps den Verkehr kanalisieren, um die Gefahr von Kollisionen zu verringern. Die Fahrregeln in einem VTG sind in der Regel 10 KVR festgelegt

Küstenverkehrszonen
Gebiete zwischen Verkehrstrennungsgebieten und der Küste. Sie dürfen vom Durchgangsverkehr, der die VTG sicher befahren kann, nicht benutzt werden. Fahrzeuge von weniger als 20 Meter Länge, Segelyachten und fischende Fahrzeuge hingegen dürfen die Küstenverkehrszonen benutzen

  • 1
    Vorfahrtsregeln
    Vorfahrt und Ausweichen: Diese Regeln müssen Segler kennen
  • 2
    Vorfahrtsregeln
    Welche Ordnung gilt wo?
  • 3
    Besondere Situationen
    Das Manöver des letzten Augenblicks
  • 4
    Fachbegriffe
    Die wichtigsten Definitionen
  • 5
    Vorfahrtsregeln
    Die wichtigsten Regeln im Wortlaut

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AusweichenAusweichregelnBinSchStrOHafenverkehrsordnungKollisionKollisionsverhütungKVRManöver des letzten AugenblicksSeeschifffahrtsstraßenordnungSeeSchStrOSeeunfall

  • 19,90 €
    Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung
Anzeige