Seite 2: Lecksuche
So finden Sie das Leck schnell

Wenn die Bodenbretter durch Wassereinbruch bereits schwimmen, zählt jede Sekunde. Mit dieser Anleitung finden Sie Lecks effektiv und wenden größere Schäden ab

  • Felix Keßler
 • Publiziert am 31.12.2018
Die eigene Pumpleistung reichte nicht mehr aus; nur mit fremder Hilfe kann diese Yacht vor dem Untergang gerettet werden Die eigene Pumpleistung reichte nicht mehr aus; nur mit fremder Hilfe kann diese Yacht vor dem Untergang gerettet werden Die eigene Pumpleistung reichte nicht mehr aus; nur mit fremder Hilfe kann diese Yacht vor dem Untergang gerettet werden

Seahelp Die eigene Pumpleistung reichte nicht mehr aus; nur mit fremder Hilfe kann diese Yacht vor dem Untergang gerettet werden

Das Leck lokalisieren

Schwappt erst einmal Wasser durchs Schiff, ist kaum noch zu erkennen, in welcher Richtung sich das Leck befindet. Selbst bei einem tief liegenden Riss oder Loch im Rumpf ist der Wasserdruck vergleichsweise klein, sodass es an der Schadstelle mehr quillt als sprudelt. Häufig wird zur Geschmacksprobe geraten, um zu prüfen, ob es sich um Seewasser handelt oder ob sich schlicht die Trinkwasserreserven ins Boot entleeren. Segelt man nicht gerade im Mittelmeer oder auf dem Atlantik, ist der Befund aber nicht unbedingt eindeutig. Verschmutzungen und alte Salzablagerungen verfälschen den Geschmack. Ein Blick auf die Anzeige des Wassertanks bringt im Zweifel mehr Klarheit.

Hier können die Ursachen für ein Leck liegen

3 Bilder

Lässt sich ein Wassereinbruch nicht direkt mit einer Kollision begründen, zuerst Borddurchlässe und Seeventile checken. Damit in der Hektik nichts vergessen wird, hilft ein am besten wasserfest einlaminierter Plan, auf dem alle Öffnungen verzeichnet sind.
Sind die Durchlässe dicht und sämtliche Schläuche intakt, weitere neuralgische Punkte prüfen. Dazu gehören Ruderkoker und Kielbolzen. Ist auch dort  keine Leckage aufzuspüren, muss auf indirekte Suchmaß­nah­men zurückgegriffen werden: Wie waren die Wetterbedingungen? Gab es eine Kollision? Dann sind meist eher das Vorschiff sowie die Anhänge betroffen. Wurde vor Kurzem gewendet, und nimmt der Wassereinbruch nach einer erneuten Wende ab?

  • 1
    Wassereinbruch
    Suchen, Stopfen, Lenzen – Wie Sie Lecks schnell abdichten
  • 2
    Lecksuche
    So finden Sie das Leck schnell
  • 3
    Abdichten
    Diese Hilfsmittel verschließen Lecks in Sekunden
  • 4
    Spezielles Dichtungswachs
    Was taugen Mittel wie Leak Hero?

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DichtmasseDichtwachsEpoxidharzHavarieLeak HeroLecksLeck stopfenLenzenlenzpumpeSTA-PlugStay AfloatUntergangWassereinbruch

  • 3,00 €
    Pumpen: Handlenzpumpen, Praxistext
  • 16,90 €
    Rumpf- und Decksreparaturen
  • 19,90 €
    Die Yacht-Werkstatt
Anzeige