Seite 2: Deck-Check
Schäden im Schiffsdeck?

Bei gebrauchten Booten ist es zwischen Glücksgriff und Groschengrab meist nur ein schmaler Grat. Mit dem Gebrauchtboot-Spezial sind Sie auf der sicheren Seite

  • Hauke Schmidt
  • Felix Keßler
 • Publiziert am 28.12.2017
Endlich Eigner werden - aber wie? Gerade Neulinge sollten sich bei der Bootsbesichtigung von einem erfahrenen Segler begleiten lassen Endlich Eigner werden - aber wie? Gerade Neulinge sollten sich bei der Bootsbesichtigung von einem erfahrenen Segler begleiten lassen Endlich Eigner werden - aber wie? Gerade Neulinge sollten sich bei der Bootsbesichtigung von einem erfahrenen Segler begleiten lassen

YACHT / B. Andersch Endlich Eigner werden - aber wie? Gerade Neulinge sollten sich bei der Bootsbesichtigung von einem erfahrenen Segler begleiten lassen

Harmloser Kratzer oder schwerer Schaden?

Deck und Aufbau

6 Bilder

Das Deck einer Yacht ist der Arbeitsplatz auf See. Mit den Jahren machen sich zwangsläufig hier und da Abnutzungserscheinungen bemerkbar. Einiges kann durchaus als Schönheitsfehler durchgehen – aber nicht alles! 

Macken im Deck können in den meisten Fällen zwar mit Gelcoat ausgebessert werden. Zu bedenken ist jedoch, dass bei ausgeblichenem Gelcoat die Farbtöne oft nur schwer zu treffen sind. Und eine Deckslackierung kostet für ein Zehn-Meter-Schiff ohne weiteres 12.000 Euro. Sie wollen die Schäden anschließen selbst beheben? Das ist aufwändig, aber deutlich günstiger. Mit dieser Anleitung können Sie selbst schwere Laminatschäden selbst beheben.


Viele Decksbeläge auf GFK-Yachten bestehen aus in die Form eingelassenen Gelcoat-Noppen. Diese nutzen sich mit den Jahren ab. Das Deck verliert dadurch an Rutschfestigkeit. Bei der Besichtigung in der Halle fällt das oft gar nicht auf, wohl aber bei einem Probetörn. Die Preise für einen neuen Belag variieren zwischen 20 Euro pro Quadratmeter (Kiwi-Grip) bis hin zu 700 oder sogar 1000 Euro pro Quadratmeter für ein neues Teakdeck.
Teakdecks sind im Übrigen sehr pflegeintensiv – werden Sie nach einigen Jahren undicht, drohen teure Ausbesserungsarbeiten.

  • 1
    Gebrauchtboote
    So finden Sie das richtige Gebrauchtboot
  • 2
    Deck-Check
    Schäden im Schiffsdeck?
  • 3
    Topp und Takel
    Beim Rigg genau hinsehen
  • 4
    Risikofaktor Maschine
    Läuft der Diesel rund?
  • 5
    Elektro-Check
    Elektro-Chaos oder saubere Kabelage?
  • 6
    Ventile und Schlauchsysteme OK?
    Auch unter Deck genau hinschauen

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: GebrauchtGebrauchtbootGebrauchtboot-KaufGebrauchtbootmarktGebrauchtboottestGebrauchtyachten

  • 0,00 €
    Gebrauchtboot-Kaufvertrag für Anbieter und Käufer
Anzeige