Gebrauchtboote

So finden Sie das richtige Gebrauchtboot

Bei gebrauchten Booten ist es zwischen Glücksgriff und Groschengrab meist nur ein schmaler Grat. Mit dem Gebrauchtboot-Spezial sind Sie auf der sicheren Seite

Felix Keßler, Hauke Schmidt am 28.12.2017
Eine Yachtannonce
YACHT / B. Andersch

Sie wollen endlich mit einer eigenen Yacht auf Törn gehen, doch sehen vor lauter Gebrauchtbooten nicht mehr die eine Richtige? Unsere YACHT-Expertentipps bringen Sie wieder auf Kurs. Wir verraten, worauf Sie beim Kauf wirklich achten müssen und wo versteckte Kosten lauern können.  

Die größte Angst haben unerfahrene Käufer davor, ein Schiff mit Osmose zu erwerben. Übertriebene Sorge ist allerdings nicht angebracht. Nur in wenigen, sehr weit fortgeschrittenen Fällen stellt Osmose tatsächlich eine Beeinträchtigung der Seetüchtigkeit einer Yacht dar. Viele Eigner segeln ihre Boote unbeeindruckt jahrzehntelang weiter und behandeln nur punktuell im Winterlager die ausgeprägtesten Blasen. Dennoch sollte man bei der Bootsbesichtigung sehr genau auf Bläschen am Rumpf oder ausgebesserte Stellen achten. Was ist Osmose überhaupt? Mehr dazu in unserem Osmose-Spezial

Rumpf-Kontrolle

Gusseiserne Kiele sind selten gänzlich frei von Rost. Wichtiger ist es, den Übergang vom Rumpf zum Kiel auf Risse zu untersuchen

Doch Osmose ist nicht alles: Nehmen Sie sich Zeit, um abzuschätzen, in welchem Gesamtzustand sich die Yacht befindet und haken Sie insbesondere dann nach, wenn Ihnen vermeintliche "Kleinigkeiten" merkwürdig vorkommen. Die nachfolgend aufgelisteten Bereiche sollten Sie besonders aufmerksam abchecken... Noch einfacher geht das mit unserer PDF-Checkliste für die Probefahrt.

Lesen Sie auf der nächsten Seite weiter.

Seite 1 / 6


Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Felix Keßler, Hauke Schmidt am 28.12.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online