Segel-Trimm

Riggtrimm: Perfekt eingestellt in die neue Saison

Ein gut getrimmtes Rigg bringt Sicherheit und ermöglicht optimale Segelleistungen. So wird zumindest die Grundeinstellung zum Kinderspiel

Felix Keßler am 08.03.2018
Cafe 30 Rigg
N. Krauss/YACHT

Der richtige Riggtrimm ist eine Grundvoraussetzung für optimale Segelleistung. Ziel dabei ist, bis auf wenige Ausnahmen, Spannung auf das Vorstag zu bringen, damit das Vorliek der Genua auf Amwindkursen nicht zu stark durchhängt, was fast immer mit Verlust an Höhe einhergeht. Zugleich beeinflusst die Mastbiegung auch das Großsegel. Ein in der Mitte nach vorn biegender Mast zieht das Groß in der Mitte flacher, was bei zunehmendem Wind Druck abbaut und den Reffpunkt hinausschiebt. Ebenso kann ein nach achtern und Lee biegender Masttopp Druck aus dem Groß nehmen, da das Achterliek öffnet.

"Wenn man durch die Häfen geht und sich verschiedene Riggs ansieht, kann man nur staunen, dass sie noch stehen" – Trimm- und Segelexperte Albert Schweizer. 

Korrekter Riggtrimm ist aber auch ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Grundsätzlich sind die Wanten und Stagen nur dazu da, den Mast vor dem Umfallen zu bewahren. Das lässt sich unter statischen Bedingungen, wie im Hafen ohne gesetzte Segel, schon mit sehr wenig Zug auf den Drähten erreichen. Offenbar verleitet dies auch viele Eigner dazu, ihr Rigg genau so zu belassen – mit einer zu geringen Vorspannung. Dabei lassen sich mit der simplen "Zollstockmethode" gute Ergebnisse erzielen – ganz ohne teure Präzisionswerkezeuge. Wir erklären sie ausführlich auf der fünften Seite.

Ein Trugschluss ist, dass dauerhaft stark gespannte Wanten die Struktur der Yacht zu stark beanspruchen. Das stimmt zwar grundsätzlich. So verändert eine Yacht über die Saison durch die Riggspannung geringfügig ihre Form, das sollte aber in der Konstruktion einkalkuliert und im Bau berücksichtigt worden sein. Besonders Holzboote sind hiervon betroffen. Das bedeutet jedoch nicht, lieber auf diese Spannung zu verzichten, sondern eher, auch während der Saison den Grundtrimm öfter zu überprüfen und bei Bedarf nachzutrimmen. In der Wintersaison sollte die Yacht dann entlastet in ihre Ausgangsform zurückkehren.

Seite 1 / 5


Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Felix Keßler am 08.03.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online