Yachttechnik
Digitale Bootsüberwachung – alle Infos auf einen Blick

Bequem von daheim kontrollieren, was an Bord los ist? Vor Ankunft Heizung und Kühlschrank einschalten? Das alles ist heute möglich. Und noch mehr. Der Überblick jetzt im PDF-Download

  • Alexander Worms
 • Publiziert am 09.06.2021
Beruhigend: Im Restaurant lässt sich prüfen, ob die Yacht vor Anker ihre Position hält Beruhigend: Im Restaurant lässt sich prüfen, ob die Yacht vor Anker ihre Position hält Beruhigend: Im Restaurant lässt sich prüfen, ob die Yacht vor Anker ihre Position hält

Garmin Deutschland GmbH Beruhigend: Im Restaurant lässt sich prüfen, ob die Yacht vor Anker ihre Position hält

Die Kommunikation von Sensoren und Navigationsgeräten im NMEA-Bus ist nichts Neues mehr an Bord. Auch das digitale Schalten von Stromkreisen setzt sich immer weiter durch. Nun können diese vorhandenen Funktionen auch noch von extern bedient werden. Eine Integration der Yacht ins World Wide Web via Hafen-Wi-Fi oder GSM-Netz macht es möglich. Sogar über Satellitentelefonie lässt sich das Schiff überwachen.

Doch auch, wer kein NMEA-Netz an Bord hat, kann die eigene Yacht überwachen, mittels modularer Nachrüstlösungen. Dies alles wird im Artikel vorgestellt und erklärt. Wer also ständig über den Status des eigenen Schiffes im Bilde sein will, der sollte sich den Artikel durchlesen – zu finden in der YACHT, Ausgabe 11/2021. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich (hier klicken) oder Sie laden sich den Artikel direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 11/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AppBus-SystemBussysteme

  • 3,00 €
    Elektronik: Bootsüberwachung
Anzeige